Renault Zoe Inspektion: Kosten, Intervalle und Werkstatt-Terminbuchung

Autor: Volker Winter, Autor und Mobilitätsexperte

Die Preise für die Inspektion beim Renault Zoe sind vergleichsweise günstig. Sie bewegen sich je nach Servicebetrieb bei allen Modellvariationen zwischen 107 € und 147 €.

Renault erwartet, dass seine Zoe Fahrzeuge jährlich, spätestens aber nach 30.000 Kilometern eine zertifizierte Werkstatt zur Wartung aufsuchen.

Gib in unsere Inspektions-Servicemaske die Daten deines Zoe ein und du kannst dir ein genaues Bild über die notwendigen Wartungsintervalle und deren zu erwartenden Kosten machen. Dabei wirst du sehen, wie du dir durch repareo zusätzlich fünf Prozent sparen kannst.

Erhalte deinen persönlichen Kostenvoranschlag für Renault Zoe

Alle Infos im Detail

Renault Zoe Inspektion
Bei der Inspektion vom Renault Zoe fallen Kosten zwischen 107 € und 147 € an.

Kosten und Intervalle

Was kostet die Inspektion bzw. Wartung beim Renault Zoe?

Ein E-Auto besteht aus wesentlich weniger Verschleißteilen als ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor. Doch auch die sollten regelmäßig geprüft und kontrolliert werden. Der geringere Zeitaufwand, der dafür erforderlich ist, zahlt sich aus. Wir haben als Kosten einer Inspektion zwischen 107 € bis 147 € ermittelt. Wenn du Deinen Werkstatttermin über repareo buchst, erhältst du einen Extrabonus von fünf Prozent.

Wie oft muss der Renault Zoe zur Inspektion?

Eine Kontrolluntersuchung sollte einmal jährlich durchgeführt werden, spätestens nach 30.000 Kilometer.

Wann ist die erste Inspektion beim Renault Zoe vorgeschrieben?

Deinen neuen Renault Zoe musst du nach einem Jahr, spätestens aber nach 30.000 Kilometern zur Erstinspektion bringen.

Wann muss der Renault Zoe zur Inspektion bzw. Wartung?

Jede Inspektion wird in der Datenbank von Renault gespeichert und im Serviceheft vermerkt. Fehlt im Garantiefall dieser Eintrag, entfällt für den Hersteller die Verpflichtung zu einer entsprechenden Leistung. Bei jeder Inspektion werden auch alle sicherheitsrelevanten Bestandteile des Fahrzeuges wie zum Beispiel die Bremsen oder die Lenkung einer Kontrolle unterzogen. Allein dies sollte schon aus Eigeninteresse des Fahrers genug Motivation sein, sich an den Serviceplan zu halten.

Inspektion Vorgang

Was wird in der Werkstatt gemacht?

Die regelmäßigen Kontrollen umfassen eine Funktionsprüfung der Bremsanlage und der Lenkung sowie eine optische Untersuchung der Beleuchtung und Verglasung, der Karosserie sowie des Fahrwerks. Die Leistungsfähigkeit der 12V Batterie und der einzelnen Akkuzellen werden geprüft. Eine spezielle Diagnosesoftware gibt Auskunft über den Zustand des Elektromotors und weitere Fehlerquellen. Letztendlich werden, falls nötig Kühl- und Scheibenwischerflüssigkeit aufgefüllt.

Original Service-Wartungsplan gemäß Empfehlungen und Vorgaben des Fahrzeugherstellers Renault.
Service alle 30.000 km /1 Jahr

Check ☑ Welcher Service ist vorgegeben?
Kühlmittelpumpe prüfen.
Vakuumpumpe auf Beschädigungen und Dichtheit prüfen.
Innenraumgebläse prüfen.
Beleuchtungs- und Signalanlage auf Funktion prüfen.
Steckdose und Ladekabel für Hochvoltbatterie auf Beschädigung prüfen.
Stoßdämpfer auf Zustand und Dichtheit prüfen.
Ventilkappen der Reifenventile prüfen.
Bremsscheiben auf Zustand und Verschleiß prüfen. (Räder vorn demontieren)
Bremsbeläge auf Zustand und Verschleiß prüfen. (nur vorne)
Bremsflüssigkeitsstand prüfen, ggf. auffüllen.
Kupplungsflüssigkeit prüfen, ggf. korrigieren.
Flüssigkeitsstand der Scheibenwaschanlage prüfen ggf. korrigieren.
Wischerblätter auf Beschädigung und Endlage prüfen.
Ladezustand der Batterie prüfen.
Räder mit vorgeschriebenem Drehmoment nachziehen. ( 110 Nm )
Fehlerspeicher abfragen.
Service dokumentieren.
Serviceintervallanzeige zurückstellen.
Probefahrt durchführen.
Zusatzarbeiten

Folgende Wartungszusatzarbeiten fallen an und sollten im Serviceheft von der Werkstatt dokumentiert werden.

Erstmals bei 30.000 km / 1 Jahr

  • Innenraumfilter erneuern

Alle 120.000 km / 4 Jahre:

  • Bremsflüssigkeit erneuern

Alle 150.000 km / 5 Jahre:

  • Kühlmittel für Fahrmotorgenerator erneuern

Kann man die Inspektion beim Renault Zoe zurücksetzen?

Der Bordcomputer überwacht den Serviceintervall und gibt beizeiten Hinweise auf die Fälligkeit. Nach der erfolgten Inspektion wird diese Funktion resettet und auf null gesetzt. Eine genaue Anleitung, wie du das selbst durchführen kannst, findest du in der Betriebsanleitung deines Zoe.

FAQs (häufig gestellte Fragen zum Renault Zoe)

Wie hoch sind die Wartungskosten im Vergleich zum Verbrenner?

Ein aktueller Verbrennungsmotor benötigt mit Getriebe ca. 1.400 Teile. Ein Elektromotor nebst Batterien besteht nur aus rund 200 Komponenten. Mangels Vorhandenseins entfallen somit eine ganze Reihe von zu überprüfenden Bauteilen. Auch ein Ölwechsel fällt nicht mehr an. Das schlägt bei Renault je nach Verbrenner-Modell mit 100 € bis 200 € niedrigeren Wartungskosten zu Buche.

Da ein Elektromotor stufenlos läuft, benötigt er weder Kupplung noch Getriebe und zahlreiche andere Teile, die sich im Laufe eines langjährigen Gebrauchs abnutzen und irgendwann ersetzt werden müssten. Das schont auf Dauer deine Haushaltskasse.

Was geht beim Renault Zoe häufig kaputt?

In der Regel haben Elektroautos den Ruf, dass sie verschleißarm und wenig reparaturanfällig sind. In einem Dauertest bescheinigte der ADAC dem Renault Zoe eine insgesamt gute Zuverlässigkeit. In einer Langzeituntersuchung stellte „Auto Bild“ allerdings fest, dass die Batterie zu schnell an Kapazität verlor und nach zwei Jahren nur noch bei 91 Prozent lag, was die maximale Reichweite verringerte.

Dem ADAC fielen Korrosionsspuren an der Bremse auf. Elektroautos nutzen beim Bremsvorgang die Energierückgewinnung des Elektromotors, die sogenannte Rekuperation. Es ist ein bekanntes Problem, dass derartige Schäden entstehen können, weil durch diese Methode die klassische Bremse weniger beansprucht wird.

Wie lange hält die Batterie beim Renault Zoe und wie viel kostet eine Neue?

Da sowohl der ADAC als auch „Auto Bild“ in ihren Tests einen Leistungsverlust der Batterie beobachteten, ist davon auszugehen, dass diese nach einigen Jahren ausgetauscht werden muss. Wer sie gemietet hat, erhält in den ersten zehn Jahren bei einem Leistungsabfall unter 75% und danach unter 60% kostenlosen Ersatz.

Seit November 2021 bietet Renault die Mietoption nicht mehr an. Die Garantie gilt aber auch für bezahlte Akkus. Da diese aus mehreren Modulen bestehen, müssen in der Regel nicht die ganze Batterie, sondern nur einzelne Zellen erneuert werden. Im Renault Zoe kostet ein neues Modul samt Einbau derzeit ca. 2.665 Euro (Stand: März 2021).

Welche Unterhaltskosten hat der Renault Zoe?

2020 war der französische Renault Zoe noch Deutschlands beliebtestes Elektroauto. Inzwischen wurde er bei den Absatzzahlen auf einen mittleren Platz verdrängt, weil die Konkurrenz auf dem Markt der E-Mobilität größer geworden ist. Dabei bewegt sich der Kleinwagen im Vergleich der Unterhaltskosten immer noch im unteren Bereich. Der ADAC kalkuliert zum Beispiel für den Zoe R110 Z.E. 40 (41 kWh) Life (inkl. Batterie) bei einer Laufleistung von 15.000 Kilometern im Jahr feste Ausgaben von 85 € im Monat.

An Kosten für Werkstattaufenthalte werden für den gleichen Zeitraum 41 € und als laufende Betriebskosten 98 € errechnet. Nicht zu unterschätzen ist der Betrag, der für die Anschaffung eines Neufahrzeuges zurückgelegt werden muss. In diesem Fall legt der Automobilklub einen Neukauf nach fünf Jahren zugrunde. Abzüglich dem Wiederverkaufswert des Altfahrzeuges errechnet sich ein monatlicher Betrag von 281 €.

Somit ergibt sich ein Gesamtaufwand von 505 € im Monat oder 40,4 Cent pro gefahrenen Kilometer. Langzeitstudien haben einen durchschnittlichen Verbrauch des Renault Zoe von 18,0 kWh pro 100 Kilometer ergeben, was vergleichsweise hoch ist. Dazu kommt, dass beim Aufladen der Batterie 10 bis 20 Prozent an Ladeverlusten entstehen, die ebenfalls mitbezahlt werden müssen.

Es lohnt sich also durch den repareo Werkstattvergleich die Kosten zu verringern.

  • Daten basieren auf Original-Herstellerdaten.

Über repareo

Wir machen dich mit kostenlosen Expertentipps fit für deinen Werkstattbesuch – mit herstellerbasierten Daten und unabhängigen, neutralen Informationen. Unser Content stammt von Kfz-Mechanikern und Meistern aus der Branche. Wir arbeiten mit ausgewählten, vertrauenswürdigen und qualitativ guten Werkstätten zusammen und bieten dir Sonderkonditionen, Angebote und 5 % Cashback bei einer Terminbuchung über repareo.

Noch Fragen?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erhalte hier eine genaue Kostenkalkulation: