Kupplung wechsen Kosten- jetzt bis zu 40% sparen, Angebote in 24h

Kupplung wechseln: Kosten, Ablauf & Symptome

Gut informiert zum Kupplungswechsel in die Werkstatt – Folgeschäden vermeiden!

  • Icon
    Unsere Tabellen basieren auf den Original Herstellerdaten

Du rechnest bei deinem Auto mit einer defekten Kupplung? In diesem Artikel geben wir dir Gewissheit: Erfahre alles zum Thema Kupplung wechseln: Kosten, Ursachen und Folgen.

  • Wie viel kostet ein Kupplungswechsel?
  • Teure Folgeschäden drohen: Kupplung bald wechseln lassen!
  • Anzeichen: Woran erkenne ich eine defekte Kupplung?
  • Was wird beim Kupplungswechsel gemacht?
  • Wie lange hält eine Kupplung?
  • Mit diesen drei einfachen Tricks hält deine Kupplung deutlich länger!

Kupplung wechseln Kosten

Kupplungssatz wechseln Kosten


„Der Kupplungssatz kostet alleine zwischen 200 und 600 €.“

Die Kosten für den Kupplungswechsel hängen vom Fahrzeug ab. Die Preisspanne reicht von ungefähr 400 bis 2.500 €. Die inbegriffenen Materialkosten liegen in der Regel zwischen 200 und 600 €. Der Kupplungssatz besteht aus:

  • Kupplungsmitnehmerscheibe
  • Kupplungsdruckplatte
  • Ausrücklager

Zusätzliche Kosten können durch Folgeschäden an benachbarten Teilen entstehen. Diese kann der Kfz-Mechaniker jedoch erst in ausgebautem Zustand zuverlässig diagnostizieren.

Der Löwenanteil der Kosten beim Kupplungswechsel entsteht durch den Arbeitsaufwand. Werkstätten berechnen dafür normalerweise zwischen 40 und 200 € pro Stunde. Bei den meisten Fahrzeugen dauert der Kupplungswechsel 4 bis 5 Stunden. Daraus ergibt sich ein Arbeitslohn von 160 bis 1.000 €

In der folgenden Tabelle haben wir für dich die Kosten für unterschiedliche Modelle im Raum Berlin aufgelistet.

Kupplung wechseln Kostenbeispiele:

ModellKosten
VW Polo 1.4 74 kW 2008591,43 – 916,48 €
Mercedes A 150 70 kW 2006785,20 – 1.260,05 €
Opel Corsa 1.2 KAT 63 kW 2008802,54 – 1.346,68 €
Škoda Octavia 2.0 TDI 103 kW 20081.207,49 – 1.877,23 €
BMW 120i 16V 115 kW KAT 2009586,29 – 906,92 €
Audi A4 2.0 TDI 16V 125 kW 20101.115,46 – 1.745,73 €

Dauer Kupplungswechsel

Wie lange dauert der Kupplungswechsel


„Ein Kupplungswechsel dauert zwischen 2,5 und 16 Stunden.“

Wie lange dauert ein Kupplungswechsel?

Ein Kupplungswechsel dauert zwischen 2,5 und 16 Stunden, abhängig vom Modell. Bei Autos mit Heckantrieb, wie zum Beispiel bei vielen Fahrzeugen von BMW, ist die Kupplung viel schneller gewechselt als bei einem Fronttriebler. Das liegt daran, dass bei den meisten Hecktrieblern der Motor längs verbaut ist und einen guten und leichten Zugang zum Getriebe ermöglicht. Bei einem quer verbauten Motor müssen zuerst einige Teile abgebaut werden, um das Getriebe zu entfernen und die Kupplung zu erneuern.

In der folgenden Tabelle haben wir die veranschlagten Arbeitsstunden für verschiedene Fahrzeuge ermittelt. Wenn du die Reparaturdauer mit den Gesamtkosten vergleichst, dann werden die Zusammenhänge deutlich.

Solange dauert ein Kupplungswechsel – Beispiele:

ModellAufwand
VW Polo 1.4 74 kW 20083,4 h
Mercedes A 150 70 kW 20067,5 h
Opel Corsa 1.2 KAT 63 kW 20084,8 h
Škoda Octavia 2.0 TDI 103 kW 20085,2 h
BMW 120i 16V 115 kW KAT 20092,9 h
Audi A4 2.0 TDI 16V 125 kW 20107,5 h

Schwungrad mitwechseln

Im Zweifel das Schwungrad mit der Kupplung erneuern

Kupplungssatz und Schwungrad


„Im Zweifel immer das Schwungrad mitwechseln.“

Im Zweifel das Schwungrad mit der Kupplung erneuern

Das Schwungrad ist ein Verschleißteil. Die häufigsten Ursachen für ein verschlissenes Schwungrad liegen allerdings an Defekten im Umfeld. Deshalb ist es bei erhöhter Laufleistung überlegenswert, das Schwungrad gleichzeitig zu erneuern, auch wenn es keinen Schaden genommen hat. Das kommt besonders in Betracht, wenn du dein Auto noch lange fahren möchtest und deshalb auf einen guten Allgemeinzustand achtest. Zu den Kosten für den Kupplungswechsel kommen lediglich die Materialkosten für das Schwungrad hinzu, der Arbeitsaufwand bleibt nahezu gleich. Dann sind in diesem Bereich des Antriebsstranges alle Verschleißteile wieder neu.

Das Schwungrad kann durch die defekte Kupplung Schaden genommen haben: Durch die schleifende Kupplung entstehen hohe Temperaturen. Dadurch kann sich das Schwungrad verziehen. Ist das Schwungrad bläulich verfärbt, dann kannst du von hoher Hitzeentwicklung einer Verformung ausgehen. Spüren kannst du den Defekt an starken Vibrationen oder einem rauhen Motorlauf beim Beschleunigen im unteren Drehzahlbereich.

Ablauf Kupplungswechsel

Was macht der Kfz-Mechaniker beim Kupplungswechsel?

Ablauf Kupplungswechsel

„Für den Kupplungswechsel muss in der Regel das Getriebe raus.“

Was macht der Kfz-Mechaniker beim Kupplungswechsel?

Um die Kupplung zu wechseln, muss der Mechaniker das Getriebe ausbauen. Dafür müssen oft eine Vielzahl anderer Komponenten demontiert werden. Nicht selten muss dabei der Motor mit einem Werkstattkran angehoben werden. Für die Arbeit drum herum geht die meiste Zeit drauf. Ist das Getriebe ausgebaut, dann dauert der eigentliche Wechsel des Kupplungssatzes nicht mehr lange. Damit die Kupplung in der korrekten Position sitzt, wird sie mit einem Zentrierdorn ausgerichtet und festgeschraubt. Danach baut der Mechaniker alle Teile wieder zusammen.

Defekte Kupplung: Symptome

Symptome defekte Kupplung


„Durch eine verschlissene Kupplung steigt der Kraftstoffverbrauch.“

Daran erkennst du eine abgenutzte Kupplung:

Allgemeine Anzeichen für einen bevorstehenden Kupplungswechsel sind:

  • Erhöhter Spritverbrauch
  • Knacken oder Knirschen beim Schalten
  • Schlechter Kraftschluss, die Kupplung rutscht (bei hohem Drehmoment)
  • Probleme beim Einlegen einzelner Gänge
  • Wenn du das Kupplungspedal sanft kommen lässt, fährt der Wagen trotzdem ruckartig an
  • Das Fahrzeug ruckelt oder stottert beim Beschleunigen

Treten mehrere dieser Anzeichen bei deinem Auto auf, dann solltest du bald in die Werkstatt. Denn die Symptome werden sich nur noch verschlimmern und können teure Folgeschäden nach sich ziehen.

Wann Kupplung erneuern?

Wann muss die Kupplung erneuert werden?

Kupplung defekt Panne

„Mit einer defekten Kupplung bleibst du früher oder später liegen.“

Wann muss die Kupplung erneuert werden?

Da es sich bei der Kupplung nicht um sicherheitsrelevantes Bauteil handelt, kannst du damit nach Belieben weiterfahren. Du musst jedoch damit rechnen, dass du früher oder später mit deinem Auto liegen bleiben. Das kann mitten in der Nacht oder im Stau auf der Autobahn passieren. Bis zu diesem Zeitpunkt wird dein Auto unverhältnismäßig viel Kraftstoff verbraucht und schlecht beschleunigen.

Willst du dir Stress, unnötige Kosten und teure Folgeschäden ersparen, dann lässt du die Kupplung rechtzeitig instand setzen.

Lebensdauer Kupplung

Richtiger Fahrstil Kupplung schonen


„Mit dem richtigen Fahrstil hält die Kupplung länger.“

Wie lange sollte eine Kupplung halten?

Bei automatisierten Schaltgetrieben erreichen die Kupplungen oft eine Lebensdauer von mehr als 200.000 km. Denn die Steuerung ist auf ein kupplungsschonendes Schalten ausgelegt.

Bei manuellen Schaltgetrieben kannst du als Fahrer die Haltbarkeit stark beeinflussen. Fälschlicherweise schätzen viele Menschen ihren Fahrstil als weitaus kupplungsschonender ein, als er eigentlich ist. Mit diesen einfachen Regeln wirst du auch bei durchschnittlicher Qualität eine hohe Lebensdauer deiner Kupplung erreichen:

  • An der Ampel den Leerlauf einlegen, anstatt das Kupplungspedal gedrückt zu halten.
  • Während der Fahrt nicht den Fuß auf dem Kupplungspedal ablegen.
  • Sauber und zügig kuppeln, lass die Kupplung nicht unnötig schleifen.
  • Anhänger- und Rangierbetriebe belasten die Kupplung, wenn möglich vermeiden.

Kuppeln Probleme

Nicht immer ist die Kupplung kaputt


„Probleme beim Kuppeln: Nicht immer ist die Kupplung schuld“

Probleme beim Kuppeln entstehen nicht immer durch die Kupplung selbst.

Manchmal ist nicht die Kupplung selbst das Problem, sondern ein Defekt an den Hydraulikleitungen oder an einer Feder. Hier ein paar Beispiele:

  • Die Übertotpunktfeder kann brechen, dann spürst du im oberen Bereich des Kupplungspedals keinen Widerstand.
  • Tritt aus den Leitungen die Hydraulikflüssigkeit aus, dann muss das Fahrzeug direkt in die Werkstatt abgeschleppt werden. Denn die Kupplung teilt sich mit den Bremsen die Bremsflüssigkeit. Du darfst auf keinen Fall weiterfahren, auch nicht in die Werkstatt: Wenn der Bremsflüssigkeitsbehälter zu leer ist, kann Luft in die Bremsanlage gelangen.
  • Ist die Kupplung nicht gründlich entlüftet, dann fällt das Pedal durch und kommt nicht mehr richtig raus. Dann muss ein Mechaniker mit dem Bremsenentlüftungsgerät die Luft rausholen. Zudem muss die Ursache für die Luft im System gefunden und behoben werden.
  • Bei einigen Fahrzeugen ist der Nehmerzylinder außerhalb der Kupplung verbaut und kann separat gewechselt werden. Der Geberzylinder befindet sich am Kupplungspedal. Bei beiden Zylindern wird bei einem Defekt kein Druck in die jeweilige Richtung aufgebaut. Auch hier auf austretende Hydraulikflüssigkeit achten: Bremsflüssigkeiten ist giftig, umweltschädlich und sehr aggressiv. Sie darf weder mit der Haut, noch mit den umliegenden Bauteilen in Berührung kommen und muss als Sondermüll entsorgt werden.

Diese Fehler kann die Kfz-Werkstatt – im Gegensatz zum Kupplungswechsel – preiswert und schnell aus der Welt schaffen.

Kupplung selbst tauschen

Darum ist der Kupplungswechsel eine Aufgabe für den Fachmann:

Kupplung wechseln: Einbau
„Spezialwerkzeug und Fachwissen erforderlich!“

Darum ist der Kupplungswechsel eine Aufgabe für den Fachmann:

Bei dieser anspruchsvollen und umfangreichen Reparatur kann einiges falsch laufen. Deshalb solltest du die Kupplung nicht selbst erneuern. Fehler werden oft erst bemerkt, wenn alles wieder eingebaut ist. Dann fängst du komplett von vorne an und hast mit Pech noch andere Bauteile beschädigt.

Der Profi verfügt über das notwendige Knowhow und über das richtige Werkzeug, damit die Kupplung nach der Reparatur exakt sitzt und alle Teile wieder fachgerecht montiert sind. Bei manchen Modellen muss mit Bremsflüssigkeit hantiert werden. Diese ist extrem aggressiv, giftig und krebserregend.

Wer wechselt die Kupplung?

Wo Kupplung reparieren
„Der Kupplungswechsel gehört in die Hände eines Fachmanns“

Welche Werkstätten bieten den Kupplungswechsel an?

Den Kupplungswechsel bietet jede Werkstatt an. Wichtig ist, dass der Kfz-Betrieb über das Spezialwerkzeug verfügt, das bei deinem Auto gebraucht wird. Der Vorteil bei Vertragswerkstätten ist hier, dass du prinzipiell davon ausgehen kannst. Jedoch haben auch freie Meisterwerkstätten normalerweise eine Reihe an Werkzeugen für fast alle gängigen Fahrzeuge im Repertoire.