Intervall gefunden?
Jetzt Kosten für deinen
Mercedes B-Klasse berechnen.

Inspektion Mercedes B-Klasse: Kosten & Intervalle

Fachgerechte Wartungen sichern Pflege und Werterhalt

  • Icon
    Unsere Tabellen basieren auf den Original Herstellerdaten

Bereite mit repareo die nächste Inspektion deiner B-Klasse vor und informiere dich über anstehende Wartungsarbeiten wie Werkstattkosten. Wann dein Mercedes zum Service muss, kannst du in unseren Tabellen mit den originalen Herstellerdaten schnell nachsehen. Außerdem zeigen wir dir im Detail, was für B1 und die Nachfolger beim Werkstattcheck alles auf dem Programm steht. Denn damit deine B-Klasse gut gepflegt bleibt und so ihren optimalen Wert behält, müssen bei einer Inspektion je nach Kilometerstand und Laufzeit unterschiedliche Arbeiten durchgeführt werden. Wir werfen einen Blick auf die Mercedes Serviceanweisungen und erklären, welchen Einfluss sie auf die Kosten einer Inspektion haben.

Was kostet die Inspektion bei der Mercedes B-Klasse?

Inspektion bei einer Mercedes B-Klasse B250 Typ 246
Service A oder B: Bei den Inspektionen schreibt Mercedes verschiedene Wartungsarbeiten vor.

Kaum eine Stunde braucht eine Werkstatt für eine kleine Wartung beim Service A und mindestens 1,5 Stunden sind nötig, um die bei Mercedes Service B genannte große Inspektion mit Standardkontrollen zu erledigen. Diese Eckdaten zeigen bereits an, dass die Kosten für den Werkstattaufenthalt in hohem Maße von der aufgewendeten Arbeitszeit abhängen. Hinzu kommen Materialkosten etwa für Teile wie Filter oder für das verwendete Motoröl, da deine B-Klasse bei jeder Inspektion auch gleich einen Ölwechsel bekommt. Was die Werkstatt bei einer Inspektion macht, gibt Mercedes-Benz in seinen Serviceanweisungen genau vor. Bei der Gestaltung der Preise für Ersatzteile und bei der Höhe der Stundenlöhne orientieren sich die Werkstätten allerdings an ihren eigenen Maßstäben. Konkret heißt das: Wie viel du für die Inspektion deines B-Klasse Modells bezahlst, hängt auch von der Wahl der Werkstatt ab. Welche Unterschiede es bei der Berechnung geben kann, zeigen die unten eingebauten Tabellen mit konkreten Preisbeispielen.

  • Die Inspektionskosten hängen wesentlich vom Zeitaufwand für eine Wartung ab.
  • Mercedes gibt genaue Serviceanweisungen für die jeweils anstehenden Arbeiten.
  • Die Werkstätten berechnen unterschiedliche Tarife für Stundenlöhne und Materialien.
Kostenbeispiele
Kosten für Dein Modell in Deiner Region berechnen:
MODELL/BAUJAHR
MOTORISIERUNG
PREIS
MERCEDES-BENZ
B-KLASSE (W247)
12/2018 – heute
MERCEDES-BENZ B-KLASSE (W247) 12/2018 – heute
  • B 160 d (247.002) 70 kW, 1461 ccm
  • B 220 d (247.014) 140 kW, 1950 ccm
  • B 220 4-matic (247.045) 140 kW, 1991 ccm
  • B 160 (247.082) 80 kW, 1332 ccm
  • B 200 (247.087) 120 kW, 1332 ccm
  • B 220 (247.044) 140 kW, 1991 ccm
MERCEDES-BENZ
B-CLASS (W246, W242)
11/2011 – 12/2018
MERCEDES-BENZ B-CLASS (W246, W242) 11/2011 – 12/2018
  • B 200 CDI 4-matic (246.202) 100 kW, 2143 ccm
  • B 180 (246.242) 90 kW, 1595 ccm
  • B 250 (246.244) 155 kW, 1991 ccm
  • B 180 CDI (246.212) 80 kW, 1461 ccm
  • Electric Drive / B 250 e (242.890) 65 kW, 0 ccm
  • B 180 CDI (246.200) 80 kW, 1796 ccm
MERCEDES-BENZ
B-CLASS (W245)
03/2005 – 11/2011
MERCEDES-BENZ B-CLASS (W245) 03/2005 – 11/2011
  • F-CELL (242.890) 77 kW, 1 ccm
  • B 200 CDI (245.208) 103 kW, 1991 ccm
  • B 170 NGT (245.233) 85 kW, 2034 ccm
  • B 180 NGT (245.233) 85 kW, 2034 ccm
  • B 170 (245.232) 85 kW, 1699 ccm
  • B 200 (245.233) 100 kW, 2034 ccm

Die Kalkulationen basieren auf einem durchschn. Arbeitsverrechnungssatz pro Stunde von 101,15€ incl. MwSt. Die Verrechnungssätze können je nach Region, teils auch deutlich, nach oben und unten abweichen. Für eine konkrete Kostenermittlung in deiner Region für dein Auto nutze kostenlos & unverbindlich unsere Kalkulationsrechner.

Wann schreibt Mercedes Inspektionen in der B-Klasse vor?

Inspektion bei einer Mercedes B-Klasse B200 Typ W247 von 2019
Aufruf zum Service: Die Intervallanzeige informiert in der B-Klasse über die anstehende Wartung.

Mercedes unterscheidet bei den frühen Modellen der B-Klasse zwischen dem Service A (kleine Inspektion) und dem Service B (große Inspektion). Für die B-Klasse vom Typ W247 gibt Mercedes feste Intervalle für die Wartung vor und ruft diese Modellgeneration erstmals nach 25.000 km/12 Monaten zum Service A. Danach findet die Inspektion in größeren Abständen alle 50.000 km/24 Monate statt. Wenn eine Inspektion bevorsteht, erfolgt in allen Bauphasen der B-Klasse über die Instrumententafel ein Serviceaufruf, bei dem neben den Buchstaben A/B zugleich eine Ziffer aufleuchtet. Diese Zahlen weisen die Werkstatt darauf hin, welche Servicepositionen je nach Kilometerleistung oder Laufzeit abgearbeitet werden müssen. Einen Überblick über die Inspektionsintervalle findest du in den weiter unten eingebauten Tabellen. Dort sind die originalen Herstellerangaben gelistet, die zeigen, wann Mercedes die B-Klasse Modelle unterschiedlicher Generationen zur Inspektion vorfahren lässt. Hier im Anschluss zeigen wir dir an einigen Modellbeispielen, was bei den unterschiedlichen Inspektionen gemacht wird und welchen Arbeitsaufwand eine Werkstatt dafür kalkuliert.

  • In der Intervallanzeige wird die Serviceart A oder B sowie eine Ziffer für Zusatzarbeiten dargestellt.
  • Für die B-Klasse W247 schreibt Mercedes die erste Inspektion nach 25.000 km/12 Monaten vor.
  • Danach gelten beim W247 längere Intervalle von 50.000 km/24 Monaten.
Mercedes-Benz B-Class (W245)
Mercedes-Benz B-Class (W245)
Inspektion bei einem Mercedes B-Klasse B180 Typ W245
Mercedes-Benz B-Class (W245)

In der ersten Generation der B-Klasse veranschaulicht der Blick auf den Mercedes-Benz B200 mit dem Motorcode 266.960, wie die Inspektionen ablaufen und welche Arbeiten bei den einzelnen Servicepunkten erledigt werden müssen.

  • Service A (1,3): Kleine Inspektion mit Ölwechsel und Kontrolle von Bremsen, Scheibenwaschanlage, Instrumentenbeleuchtung, Karosserie und Fensterglas.
  • Arbeitsumfang: 0,9 Stunden.
  • Service B (2,3): Große Inspektion mit zusätzlichen Kontrollen u.a. von Leitungen, Dichtungen, Lenkung, Feder, Dämpfern und Unterboden.
  • Arbeitszeit: ca. 1,5 Stunden.
  • Service 4 alle 24 Monate: Erneuerung von Brems- und Kupplungsflüssigkeit.
  • Arbeitszeit: zusätzlich je nach Getriebevariante ca. 0,5 bis 0,7 Stunden.
  • Service 12 alle 50.000 bis 70.000 km oder alle 48 Monate: Zündkerzen auswechseln.
  • Arbeitszeit: zusätzlich ca. 0,5 Stunden.
  • Service 13 alle 250.000 km oder alle 15 Jahre: Motorkühlmittel erneuern.
  • Arbeitszeit: zusätzlich ca. 0,6 Stunden.
Mercedes-Benz B-Class (W246, W242)
Mercedes-Benz B-Class (W246, W242)
Inspektion einer Mercedes B-Klasse B 200 CDI W246
Mercedes-Benz B-Class (W246, W242)

In der zweiten Bauphase der B-Klasse veranschaulicht der B 220d, welche Vorgaben Mercedes bei einem Diesel mit dem 2,1 Liter Motor (Code 651.930) und 130 kW Leistung für die Inspektionen und die verschiedenen Serviceschritte macht. Dabei fällt auf: Mit der Einführung der Typen W246/W242 fällt der Zeitaufwand für den Service A und B im Vergleich zum Vorgänger geringer aus.

  • Service A (1,3): Kleine Inspektion mit Ölwechsel und Kontrolle u.a. von Bremsen, Scheibenwaschanlage, Instrumentenbeleuchtung, Karosserie und Fensterglas.
  • Arbeitsumfang: 0,6 Stunden.
  • Service B (2,3): Große Inspektion mit zusätzlichen Kontrollen u.a. von Leitungen, Dichtungen, Lenkung, Feder, Dämpfern, Keilriemen und Unterboden.
  • Arbeitszeit: ca. 1,3 Stunden.
  • Service 8 alle 75.000 km oder alle 48 Monate: Luftfilter und Kraftstofffilter erneuern.
  • Arbeitszeit: zusätzlich ca. 0,4 Stunden.
  • Service 10 alle 50.000 km oder alle 36 Monate: Schienen des Schiebedachs schmieren.
  • Arbeitszeit: zusätzlich ca. 0,2 Stunden.
  • Service 13 alle 200.000 km oder alle 10 Jahre: Motorkühlmittel erneuern.
  • Arbeitszeit: zusätzlich ca. 0,6 Stunden.
Mercedes B-Class (W247)
Mercedes B-Class (W247)
Inspektion einer Mercedes B-Klasse Typ W247 von 2019
Mercedes B-Class (W247)

Mercedes renoviert seine B-Klasse 2019 optisch und bringt auch Neuerungen bei den Inspektionsvorschriften. Wir sehen uns den Mercedes B160 mit dem Motorcode 282.914 an, um etwas über das Profil der Wartungen zu erfahren. Dabei fällt auf: Sowohl für den Service A als auch den Service B gibt Mercedes nun feste Kilometer- und Zeitangaben vor.

  • Service A (1,3): Nach 25.000 km oder nach 12 Monaten. Dann alle 50.000 km oder alle 24 Monate.
  • Service B (2,3): Alle 50.000 km oder alle 24 Monate.
  • Arbeitsumfang Service A (1,3): Ölwechsel und Kontrollen u.a. von Bremsen, Karosserie, Unterboden, Scheibenwischern, Beleuchtung, Reifen und Batterie sowie Erneuerung der Fernbedienungsbatterien und des Pollenfilters.
  • Arbeitszeit: ca. 0,9 Stunden.
  • Arbeitsumfang Service B (2,3): Ölwechsel, Standardkontrollen und zusätzlich Prüfung u.a. von Dichtungen und Leitungsverbindungen an Unterboden und im Motorraum, Lenkung, Dämpfern, Federn und Unterbodenschutz kontrollieren. Keilriemen und Scheinwerfer einstellen sowie Füllstände ergänzen.
  • Arbeitszeit: ca. 1 Stunde.
  • Service 10 alle 50.000 km oder alle 36 Monate: Schienen des Schiebedachs schmieren.
  • Arbeitszeit: zusätzlich ca. 0,2 Stunden.
  • Alle 200.000 km oder alle 10 Jahre: Kraftstofffilter im Tank und Motorkühlmittel erneuern.
  • Arbeitszeit: zusätzlich ca. 2,5 Stunden.

Vollständige Servicedokumentation erhöht den Restwert

Inspektion einer Mercedes B-Klasse Typ W242
Wert erhalten: Inspektionen garantieren den guten technischen Zustand deines Mercedes.

Mit den unterschiedlichen Servicepositionen stellt Mercedes für deine B-Klasse klare Regeln auf, was bei den Inspektionen gemacht werden muss. Dabei fällt der Arbeitsaufwand je nach Laufleistung oder Betriebszeit unterschiedlich aus, da so auf Verschleiß und Abnutzung rechtzeitig reagiert werden kann. Das kommt deiner Sicherheit zugute, da mit der regelmäßigen Inspektion die Funktionsfähigkeit der Technik geprüft wird und Defekte sofort behoben werden können. Die pünktlich durchgeführten Wartungen machen sich aber auch beim späteren Verkauf bezahlt. Denn mit einer scheckheftgepflegten B-Klasse kannst du Käufer vom guten Pflegezustand deines Mercedes überzeugen und so vom optimalen Werterhalt profitieren.

  • Bei der Inspektion wird die Technik auf Sicherheit und Funktionsfähigkeit geprüft.
  • Defekte werden bei der Wartung erkannt und können sofort behoben werden.
  • Hohe Reparaturkosten durch zu spät erkannte Schäden werden vermieden.
  • Jede Inspektion pünktlich machen lassen und beim Verkauf einen gepflegten Preis erzielen.

Freie Werkstattwahl auch bei Neuwagengarantie

Inspektion einer Mercedes B-Klasse Typ W247 von 2019
Vertragsbetrieb oder freie Autowerkstatt: Die Inspektionen laufen überall nach gleichen Standards ab.

Die fachgerechte Wartung in der Werkstatt stellt sicher, dass deine B-Klasse technisch im Bestzustand bleibt und dass hohe Reparaturkosten in Folge von Verschleiß oder zu spät erkannten Schäden vermieden werden. Damit alle Werkstätten die Inspektionen nach denselben Standards durchführen können, haben Sie Zugriff auf die Servicepläne von Mercedes-Benz, die der Hersteller jedem Betrieb zugänglich machen muss. So kannst du die Inspektionswerkstatt unter verschiedenen Anbietern auswählen und von günstigen Angeboten profitieren. Und auch wenn es um den Erhalt der Neuwagengarantie geht, hat das keinen Einfluss auf die Werkstattwahl mehr. Denn wenn die Inspektion in einer Fachwerkstatt und unter der Verantwortung eines Kfz-Meistern erledigt wird, werden die Garantiebedingungen erfüllt. Das gilt also auch für die Durchführung der B-Klasse Inspektion in freien Werkstätten.

  • Alle Werkstätten haben Zugriff auf die Servicepläne von Mercedes.
  • Du kannst frei zwischen Anbietern wie Mercedes-Partnern oder unabhängigen Betrieben wählen.
  • Bei der Inspektion in der freien Autowerkstatt bleibt die Neuwagengarantie erhalten.