Inspektion Opel

Herstellerbasierte Infos für deine Inspektion

Intervalle, freigegebene Öle, Art der Motorsteuerung etc.

Dieser Beitrag informiert über folgende Themen:

Wie oft muss ein Opel zur Inspektion?
Kosten für eine Opel Inspektion
Unterschiede bei Opel Inspektionsintervallen
Was wird bei einer Opel Inspektion gemacht?
Opel Inspektion: Vertragswerkstatt vs. freie Werkstatt


Wie oft muss ein Opel zur Inspektion?
Zwei Jahre Garantie für Opel-Neuwagen und sogar bis zu 12 Jahre bei Rostschäden, damit übernehmen die Rüsselsheimer die Kosten für Reparaturen im Rahmen der Sachmängelhaftung. Das gilt allerdings nur, wenn Sie nachweisen können, dass Ihr Opel auch stets nach Herstellervorschrift gewartet worden ist. Wie oft ein Opel zur Inspektion muss und welche Kosten die Werkstätten je nach Modell und Wartungsphase berechnen, haben wir in diesem Beitrag untersucht.

Weniger Ausfälle, weniger Reparaturen und weniger Wertverlust, die regelmäßige Wartung Ihres Opel bringt im Alltag und beim späteren Weiterverkauf viele Vorteile, die es so nur beim scheckheftgepflegten Auto gibt. Unser Tipp: Nutzen Sie einen weiteren Kostenvorteil und setzen Sie die Online-Werkstattvergleiche unserer Partner für die gezielte Suche nach günstigen Servicebetrieben ein. Starten Sie über die unten angezeigten Suchmasken die Abfrage der Opel Inspektionskosten und informieren Sie sich, wie viel Geld Sie mit der Auswahl einer preiswerten Werkstatt in Ihrer Umgebung bei der nächsten Wartung sparen können!


Inspektion Opel Kosten im Test: Wie teuer ist die Wartung?
Wir haben einen Online-Werkstattvergleich getestet, um zu erfahren, wie teuer die Wartung für einen Opel sein kann und welche Unterschiede es bei den Inspektionskosten gibt. Für den Kostencheck ließen wir einen 2017 gebauten Opel Adam 1.4 in Bremen zur 30.000 km Inspektion antreten. Dabei zeigte sich, dass die Betriebe der Region sehr unterschiedliche Tarife für die angefragte Wartung unseres Opel berechnen. Konkret ermittelten wir Inspektionskosten von 101,39 Euro beim günstigsten gelisteten Anbieter bei Wardenburg bis zu 169,47 Euro in Bremen selbst (Preisstand: 07.09.2018).

Unser Spartipp: Die Inspektionskosten können sich je nach Opel Modell, Region und örtlicher Angebotssituation mehr oder weniger unterscheiden. Um einen aktuellen Überblick über die Wartungskosten in Ihrer Umgebung zu bekommen, nutzen Sie am besten die Online-Werkstattvergleiche unserer Partner. Denn die machen es Ihnen leicht, über die unten eingebauten Suchmasken mit Auswahl der Opel-Modelldaten und einer Postleitzahl zielgenau Anbieter in Ihrer Nähe zu finden. Starten Sie Ihren persönlichen Kostencheck und buchen Sie die Opel Inspektion zum günstigen Festpreis!
[werkstattthema id="5" automodellname="Opel"]
Wie teuer ist die Inspektion für unterschiedliche Opel Modelle?
Kleiner Adam-Cityflitzer oder technisch voll ausgestatteter Insignia-Kombi, wie teuer die Opel Inspektion ist, hängt nicht nur von Baureihe und Modellausstattung ab, sondern auch von Fahrzeugalter und Laufleistung. Der in größeren Abständen vorgeschriebene Zahnriemenwechsel etwa lässt die Inspektionskosten in dieser Wartungsphase steigen. Welche Unterschiede es bei den Inspektionskosten geben kann, haben wir in der Testregion Bremen für eine Wartung bei knapp 100.000 km für ausgewählte Opel Modelle ermittelt:

Opel Astra 1.7 CDTI (Bj. 2015): ab rund 420 Euro.
Opel Corsa C 1.4 Twinport (Bj. 2004): ab rund 290 Euro.
Opel Insignia A 2.0 Biturbo (Bj. 2012, Automatik): ab rund 1120 Euro (mit Zahnriemenwechsel).
Opel Vivaro 1.6 CDTI (Bj. 2015): ab rund 360 Euro.


Wie unterscheiden sich die Opel Inspektionsintervalle?
Kleinwagen wie Adam, Corsa oder Karl für den Kurzstreckenverkehr, Mittelklasse-Kombi wie Astra, Vectra oder Insignia für die Autobahn und der Vivaro oder Movano als Langstreckenfahrzeug im Gewerbeeinsatz, wir haben uns einmal genauer angesehen, wie sich die Inspektionsintervalle je nach Profil der Modelle unterscheiden können. Dabei zeigte sich, dass die Transporter und Kleinbusse des Herstellers grundsätzlich für längere Inspektionsintervalle eingerichtet sind und in den neueren Generationen kostensparende flexible Serviceintervalle haben. Bei den Pkw spielen eher Baujahr und Modellreihe eine Rolle für die Limits, die Opel für Laufzeit und Laufleistung definiert. Der folgende Überblick zeigt, wie sich die Wartungsabstände je nach Modell und Bauzeit unterscheiden können:

Alle 7500 km/12 Monate: u.a. Opel Corsa A 1.5D/1.5D Turbo.
Alle 15.000 km/12 Monate: u.a. Opel Agila B, Opel Corsa B, Opel Frontera A/B.
Alle 25.000 km/12 Monate: u.a. Opel Crossland X, Opel Grandland X.
Alle 30.000 km/12 Monate: u.a. Opel Ampera-e, Opel Astra K, Opel Corsa E, Opel Mokka X.
Flexible Wartungsintervalle oder alle 40.000 km/24 Monate: u.a. Opel Movano B.

Warum müssen Opel Wartungsvorschriften eingehalten werden?
Der frühe Corsa mit dem Turbodiesel hat andere Ansprüche an die Wartung, als ein moderner Mokka X mit ecoflex-Diesel. Und darauf hat Opel die Inspektionsintervalle abgestimmt. Daher müssen die Wartungsvorschriften für jedes Modell auch genau eingehalten werden, um die Zuverlässigkeit der verbauten Technik zu gewährleisten. Zugleich sorgen Sie mit der Einhaltung der vom Hersteller definierten Intervalle dafür, dass Verschleißteile etwa an den Bremsen rechtzeitig ersetzt werden. Das erhöht die Verkehrssicherheit und vermeidet teure Reparaturen, die durch zu spät erkannte Defekte entstehen können. Unser Tipp: Sicherheit und Zuverlässigkeit haben Priorität. Deswegen sollten Sie die Wartungsvorschriften auch und gerade bei älteren Opel-Modellen weiterhin genau einhalten. Und spätestens, wenn es um den Weiterverkauf geht, werden Sie merken, dass sich die pünktlich durchgeführten Inspektionen bezahlt machen!
Welche Vorteile bringt die pünktliche Opel Inspektion?
Wenn Sie Ihren Opel privat oder an einen Händler verkaufen, spielt der Erhaltungszustand für den Preis eine wesentliche Rolle. Und über den gibt das ausgefüllte Serviceheft Auskunft. Mit der lückenlosen Dokumentation können Sie nachweisen, dass alle Wartungsarbeiten fachgerecht und pünktlich wie von Opel vorgeschrieben gemacht worden sind. Eine gute Argumentationshilfe also, wenn es um die Preisverhandlung geht. Aber auch für den Erhalt von Garantieansprüchen ist der Nachweis der ordnungsgemäß durchgeführten Inspektionen nötig. Denn wenn Sie eine Inspektion auslassen oder die Wartung nicht pünktlich stattfindet, kann Opel Garantiereparaturen ablehnen. Unser Tipp: Achten Sie darauf, dass alle Wartungen im Serviceheft oder bei neueren Modellen als Digitalnachweis dokumentiert werden!


Was wird bei der Opel Inspektion gemacht?
Zum Standardumfang jeder Opel Inspektion gehören die Sicht- und Funktionsprüfungen von Elektronik, Fahrwerk, Bremsen und Beleuchtungs- wie Abgasanlage. Zugleich sorgt die Werkstatt bei der Wartung dafür, dass alle Füllstände sowie Karosserie, Unterboden und Lack auf einwandfreien Zustand hin kontrolliert werden. Was darüber hinaus bei der Opel Inspektion in der Werkstatt gemacht wird, kann je nach Baujahr, Modellvariante und Fahrzeugalter bzw. erreichter Laufleistung unterschiedlich sein, wie der folgende Überblick anhand ausgewählter Beispiele zeigt:

Opel Mokka/Mokka X LPG: Alle 30.000 km/12 Monate Erneuerung des Gasfilters. Alle 150.000 km oder alle 72 Monate Wechsel des Keilriemens.
Opel Movano B 2,3 D: Spätestens alle 40.000 km oder 24 Monate Zwangsregeneration des Dieselpartikelfilters.
Opel Astra K 1.4 Turbo: Nach 36 Monaten und dann alle 24 Monate Scheinwerfer prüfen und einstellen. Alle 60.000 km oder alle 48 Monate Luftfilter und Zündkerzen erneuern.


Welche Werkstatt darf Opel Inspektionen durchführen?
Entscheidend für die Inspektion ist, dass die Arbeiten nach den von Opel festgelegten Intervallen und im vorgeschriebenen Umfang durchgeführt werden. Welche Werkstatt Sie mit dem Service beauftragen, können Sie dann selbst entscheiden. Infrage kommen freie Autowerkstätten, Vertragsbetriebe, dem Opel-Händlernetz angeschlossene Werkstätten oder Serviceketten, die mit ihren Filialen überregional präsent sind. Unser Tipp: Bereiten Sie die anstehende Opel Inspektion rechtzeitig vor und planen Sie den Wartungstermin mit entsprechendem zeitlichen Vorlauf ein. Dabei helfen die Werkstattvergleiche unserer Partner, die Ihnen die Möglichkeit zur Online-Buchung geben. Und die Ihnen detailliert anzeigen, wo es in Ihrer Nähe Servicebetriebe gibt, bei denen Sie von günstigen Opel Inspektionskosten profitieren!