Intervall gefunden?
Jetzt Kosten für deinen
Ford S-Max berechnen.

Zahnriemenwechsel Ford S-Max Kosten & Intervalle

Interessante Informationen zum Zahnriemenwechsel bei deinem Ford S-Max

  • Icon
    Unsere Tabellen basieren auf den Original Herstellerdaten

Bei repareo findest du alle wichtigen Informationen zu Kosten und Intervallen für den Zahnriemenwechsel bei deinem Ford S-Max. Wir zeigen anhand der Original Herstellerdaten, wann der Service ansteht und wie sich die Vorgaben je nach Baujahr des S-Max unterscheiden. Unsere Praxistipps helfen dir außerdem, die Kostenkalkulationen der Werkstätten nachzuvollziehen und rechtzeitig auf Zahnriemenschäden zu reagieren.

Kosten

Beim Zahnriemenwechsel beim Ford S-Max entstehen je nach Modell unterschiedlich hohe Kosten
Beim Zahnriemenwechsel beim Ford S-Max unterscheiden sich die Kosten je nach Modell

Was kostet der Zahnriemenwechsel beim Ford S-Max?

Ford setzt für seine Großraumlimousinen Benzin- und Dieselmotoren ein, die sich hinsichtlich Konstruktion oder Einbaulage unterscheiden. Deswegen hängt es maßgeblich von der Motorisierung des S-Max ab, was der Zahnriemenwechsel kostet und welcher Arbeitsaufwand für Aus- und Einbauten berechnet wird. Denn da kann es je nach Motorbauart und Modelljahr so große Unterschiede geben, dass die Werkstätten Reparaturzeiten von gut zwei bis fast drei Stunden einkalkulieren müssen. Weitere Kostenfaktoren beim S-Max Zahnriemenwechsel sind Zusatzarbeiten wie der Austausch von Kühlmittel- oder Wasserpumpe sowie die Qualität der eingebauten Ersatzteile. Generell empfiehlt sich zur Kontrolle der Kosten: Lass dir von der Werkstatt alle Teile zeigen, die ausgebaut und erneuert wurden!

    Kostenbeispiele
    Kosten für Dein Modell in Deiner Region berechnen:
    Jetzt Kosten berechnen
    MODELL/BAUJAHR
    MOTORISIERUNG
    PREIS
    FORD
    S-MAX (WA6)
    05/2006 – 12/2014
    FORD S-MAX (WA6) 05/2006 – 12/2014
    • 2.0 TDCi 103 kW, 1997 ccm
    • 2.2 TDCi 147 kW, 2179 ccm
    • 1.6 TDCi 85 kW, 1560 ccm
    • 1.6 EcoBoost 118 kW, 1596 ccm
    • 2.0 107 kW, 1999 ccm
    • 2.0 EcoBoost 176 kW, 1999 ccm
    FORD
    S-MAX
    02/2015 – 06/2018
    FORD S-MAX 02/2015 – 06/2018
    • 2.0 EcoBlue 4×4 140 kW, 1995 ccm
    • 2.0 TDCi 88 kW, 1997 ccm
    • 1.5 EcoBoost 121 kW, 1499 ccm
    • 2.0 EcoBlue 110 kW, 1995 ccm
    • 2.0 EcoBlue BI-Turbo 176 kW, 1995 ccm
    • 2.0 EcoBlue 4×4 110 kW, 1995 ccm

    Die Kalkulationen basieren auf einem durchschn. Arbeitsverrechnungssatz pro Stunde von 101,15€ incl. MwSt. Die Verrechnungssätze können je nach Region, teils auch deutlich, nach oben und unten abweichen. Für eine konkrete Kostenermittlung in deiner Region für dein Auto nutze kostenlos & unverbindlich unsere Kalkulationsrechner.

    Intervalle

    Die von Ford vorgesehenen Intervalle zum Zahnriemenwechsel sollten eingehalten werden
    Die Intervalle zum Zahnriemenwechsel schreibt Ford für jedes Modell vor

    Wann schreibt Ford den Zahnriemenwechsel beim S-Max vor?

    Benzin- oder Dieselmotor, Schalt- oder Automatikgetriebe, älteres oder jüngeres Baujahr, diese Faktoren haben Einfluss darauf, wann Ford den Zahnriemenwechsel bei einem S-Max vorschreibt. So schicken die Kölner einen S-Max vom Typ WA6 mit 2.0 TDCi Motor und Automatikgetriebe aus dem Bauzeitraum bis Juni 2008 alle 100.000 km oder alle 5 Jahre zum Service, während die danach gebauten Modelle mit dieser Ausstattung nur noch alle 200.000 km oder alle 10 Jahre einen Zahnriemenwechsel benötigen. Wichtig für die Einhaltung der Intervalle: Der Service steht auf dem Programm, sobald eine der von Ford festgelegten Obergrenzen für Kilometer oder Laufzeit erreicht ist. Einen Überblick zu den Zahnriemenwechsel Intervallen bei Modellen der Baureihe S-Max geben hier noch einmal die folgenden Tabellen.

      Intervalle
      Kosten für Dein Modell berechnen:
      Kosten berechnen
      MODELL/BAUJAHR
      MOTORISIERUNG/MOTORSTEUERUNG
      ART DER MOTORSTEUERUNG
      INTERVALL
      FORD
      S-MAX (WA6)
      05/2006 – 12/2014
      FORD S-MAX (WA6) 05/2006 – 12/2014
      • 2.0 TDCi 103 kW, 1997 ccm Zahnriemen
        Zahnriemen
        mit Schaltgetriebe:
        alle 200.000 km / 10 Jahre
        mit automatisiertem Schaltgetriebe:
        alle 200.000 km / 10 Jahre
        ab 2008/07, mit Automatikgetriebe:
        alle 200.000 km / 10 Jahre
        bis 2008/06, mit Automatikgetriebe:
        alle 100.000 km / 5 Jahre
      • 2.2 TDCi 147 kW, 2179 ccm Zahnriemen
        Zahnriemen
        alle 200.000 km / 10 Jahre
      • 1.6 TDCi 85 kW, 1560 ccm Zahnriemen
        Zahnriemen
        bis 2011/07:
        alle 140.000 km / 10 Jahre
        ab 2011/08:
        alle 180.000 km / 10 Jahre
      • 1.6 EcoBoost 118 kW, 1596 ccm Zahnriemen
        Zahnriemen
        alle 200.000 km / 10 Jahre
      • 2.0 107 kW, 1999 ccm Steuerkette
        Steuerkette
        unbekannt
      • 2.0 EcoBoost 176 kW, 1999 ccm Steuerkette
        Steuerkette
        unbekannt
      FORD
      S-MAX
      02/2015 – 06/2018
      FORD S-MAX 02/2015 – 06/2018
      • 2.0 EcoBlue 4×4 140 kW, 1995 ccm Zahnriemen
        Zahnriemen
        alle 240.000 km / 10 Jahre
      • 2.0 TDCi 88 kW, 1997 ccm Zahnriemen
        Zahnriemen
        alle 200.000 km / 10 Jahre
      • 1.5 EcoBoost 121 kW, 1499 ccm
        unbekannt
      • 2.0 EcoBlue 110 kW, 1995 ccm Zahnriemen
        Zahnriemen
        alle 240.000 km / 10 Jahre
      • 2.0 EcoBlue BI-Turbo 176 kW, 1995 ccm Zahnriemen
        Zahnriemen
        alle 180.000 km / 10 Jahre
      • 2.0 EcoBlue 4×4 110 kW, 1995 ccm Zahnriemen
        Zahnriemen
        alle 240.000 km / 10 Jahre

      Was bei den Intervallen zu beachten ist

      Die Wechselintervalle müssen eingehalten werden, damit kein Motorschaden entsteht

      Was bei den Intervallen zu beachten ist

      Mit der Festlegung von Kilometergrenzen und Zeitvorgaben berücksichtigt Ford beim S-Max die maximal zu erwartende Haltbarkeit der verbauten Zahnriemen. Zu beachten ist allerdings: Die Angaben gehen von einer Standardbelastung des Steuerriemens aus, wie sie im normalen Alltagsbetrieb zu erwarten ist. Wer seinen S-Max häufig auf der Autobahn ausfährt oder im Kurzstreckenverkehr ohne ausreichende Motorwärmphase einsetzt, der sollte sich nicht blind auf die Angaben zur maximalen Lebensdauer des Zahnriemens verlassen. Denn bei hoher Belastung kann der Steuerungsriemen frühzeitig altern oder verschleißen, sodass der Wechsel des Bauteils je nach Zustandsdiagnose vor Erreichen der offiziell angegebenen Intervalle vorgenommen werden sollte.

      • Durch den normalen Motorbetrieb entsteht immer ein gewisser Verschleiß am Zahnriemen.
      • Die unterschiedlichen thermischen Belastungen setzen dem Material zu.
      • Ein gerissener Zahnriemen führt zu einem kostspieligen Motorschaden

      Wie sich Schäden am Zahnriemen erkennen lassen

      Regelmäßige Überprüfungen des Zahnriemens sollten erfolgen
      Der Zustand des Zahnriemens sollte bei jeder großen Inspektion überprüft werden
      Regelmäßige Zahnriemenkontrollen sind wichtig

      Wie sich Schäden am Zahnriemen erkennen lassen

      Heiße Sommer über 30 Grad, kalte Winter mit minus 15 Grad oder weniger, solche Extreme tragen dazu bei, dass das Material des Zahnriemens porös wird oder feine Risse entstehen. Bleiben solche Schäden unentdeckt, können Belastbarkeit und Elastizität so weit beeinträchtigt werden, dass der Riemen von seiner Führungsrolle abspringt oder es zu einem Zahnriemenriss mit folgenden Motorschäden kommt. Damit teure Reparaturen gar nicht erst notwendig werden, sollte der Zahnriemen regelmäßig auf Beschädigungen und korrekte Spannung kontrolliert werden. Das kann die Werkstatt etwa im Rahmen der Ford S-Max Inspektion erledigen, bei der ein Zahnriemencheck in der Regel mit zum Service gehört.

      • Die vom Hersteller Ford angegebenen Wechselintervalle gelten nur für den durchschnittlichen Betrieb.
      • Fahrten unter hohen Belastungen oder häufige Kurzstreckenfahrten erhöhen den Verschleiß.
      • Durch eine Sichtprüfung werden schon kleinste Schäden rechtzeitig erkannt.

      Was macht die Werkstatt beim Zahnriemenwechsel für den Ford S-Max?

      Was die Werkstatt beim Zahnriemenwechsel macht, hängt von der Motoriesierung ab
      Je nach Motorisierung fallen unterschiedliche Arbeiten beim Zahnriemenwechsel an

      Was macht die Werkstatt beim Zahnriemenwechsel für den Ford S-Max?

      Wir haben uns anhand von Modellbeispielen einmal genauer angesehen, welche Teile beim Ford S-Max im Rahmen eines Zahnriemenwechsels erneuert werden und wieso es Unterschiede bei den Reparaturzeiten gibt. Denn die können zwischen gut zwei und 2,8 Stunden schwanken und mit darüber entscheiden, ob ein S-Max Zahnriemenwechsel günstiger oder teurer wird.

        Ford S-Max ST
        Ford S-Max ST
        Zahnriemenwechsel beim Ford S-Max ST
        Ford S-Max ST

        Dass sportlich ausgelegte Topmodelle einer Baureihe bei der Wartung des Zahnriemens nicht unbedingt anspruchsvoller sind als Einstiegsmodelle, zeigt ein 2013er S-Max ST mit dem 2.5 Liter Benziner (Motorcode HUWA). Denn der kann hinsichtlich Intervallvorgaben wie kalkulierter Arbeitszeit mit anderen Varianten der Ford Großraumlimousinen vom Typ WA6 mithalten und liegt bei den Zahnriemenwechsel Kosten so auf gleichem Niveau.

        • Zahnriemen Prüfintervall: nicht vorgeschrieben.
        • Zahnriemen Wechselintervall: alle 200.000 km oder alle 10 Jahre.
        • Arbeitsumfang: Erneuerung von Keilriemen sowie Zahnriemen inklusive Spann- und Führungsrollen. Aus- und Einbau u.a. rechtes Vorderrad, rechter Radhausschutz, Motorabdeckungen, rechtes Motorlager, Zusatzaggregate-Antriebsriemen, Ausgleichsbehälter Kühlmittel und Schläuche, rechte Drehmomentstütze, Zündkerzenkabel, Zylinderkopfhaube, Wasserpumpen-Riemenscheibe, Ausgleichsbehälter des Kühlmittels, Verschlussschraube des Zylinderblocks, Kurbelwellen-Riemenscheibe mit Mittelmutter und Schrauben sowie Zahnriemenabdeckungen.
        • Arbeitszeit: ca. 2 Stunden.
        Ford S-Max 1.6 TDCi
        Ford S-Max 1.6 TDCi
        Zahnriemenwechsel beim Ford S-Max 1.6 TDCi
        Ford S-Max 1.6 TDCi

        Wie sich Intervalle und Arbeitsschritte für den Zahnriemenwechsel bei einem Ford S-Max je nach Motorisierung verändern, veranschaulicht der Blick auf das zwischen 2011 und 2015 gebaute Modell mit dem 1.6 TDCi Motor (Code T1WA). Hier fällt auf: Schon nach wenigen Monaten Bauzeit korrigiert Ford die Wechselintervalle und verlängert die Kilometervorgabe.

        • Zahnriemen Prüfintervalle: nicht vorgeschrieben.
        • Zahnriemen Wechselintervalle: bis Bauzeitraum 07.2011 alle 140.000 km oder alle 10 Jahre, danach alle 180.000 km oder alle 10 Jahre.
        • Arbeitsumfang: Erneuerung des Keilriemens sowie des Zahnriemens inklusive Führungs- und Spannrollen. Aus- und Einbau u.a. rechtes Vorderrad, rechter Radhausschutz, Motorabdeckungen, rechtes Motorlager mit Halter, Anlasser, Ausgleichsbehälter des Kühlmittels, Zusatzaggregate-Antriebsriemen, Kurbelwellensensor, Motorkabelbaum, Impulsgeber, Kurbelwellen-Riemenscheibe mit Schraube sowie Zahnriemenführung und Zahnriemenabdeckungen.
        • Arbeitszeit: ca. 2 Stunden.
        Ford S-Max 2.0 TDCi BiTurbo
        Ford S-Max 2.0 TDCi BiTurbo
        Zahnriemenwechsel beim Ford S-Max 2.0 BiTurbo
        Ford S-Max 2.0 TDCi BiTurbo

        Was verändert sich beim Zahnriemenwechsel in der Baureihe S-Max während der zweiten Bauphase ab 2015, wenn der Service beim Topdiesel mit dem 2.0 TDCi BiTurbo ansteht? Uns fällt auf: Es muss mehr Zeit für Aus- und Einbauten kalkuliert werden, sodass die Kosten für die aufgewendete Arbeitszeit höher als etwa beim oben genannten 1.6 Liter Diesel zu veranschlagen sind. Dafür plant Ford beim BiTurbo-Diesel allerdings auch etwas längere Intervalle für den Zahnriemenwechsel ein.

        • Zahnriemen Prüfintervalle: nicht vorgeschrieben.
        • Zahnriemen Wechselintervalle: alle 200.000 km oder alle 10 Jahre.
        • Arbeitsumfang: Erneuerung von Keilriemen sowie Zahnriemen mit Spann- und Führungsrollen. Aus- und Einbau u.a. Motorabdeckungen, Windlauf, Luftfilter, Anlasser, rechtes Motorlager mit Halter, Impulsgeber des Kurbelwinkelsensors, Zusatzaggregate-Antriebsriemen, Kurbelwellen-Riemenscheibe mit Schraube und mittlerem Deckel sowie Zahnriemenabdeckungen unten und oben.
        • Arbeitszeit: ca. 2,8 Stunden.