Jetzt Kosten für deinen
Mercedes A-Klasse berechnen.

Zahnriemenwechsel bei der Mercedes A-Klasse – Kosten und Intervalle

Der repareo-Kfz-Meister informiert dich über Zahnriemenwechsel bei deiner Mercedes A-Klasse

  • Icon
    Unsere Tabellen basieren auf den Original Herstellerdaten

Die A-Klasse von Mercedes-Benz ist ein Kompaktklasse-Pkw, der in drei Generationen seit 1997 bis heute produziert wird. Mit zwei Ausnahmen werden die Motoren mittels Steuerkette angetrieben. Welche Modelle Zahnriemen gesteuerte Motoren haben und in welchen Intervallen der Wechsel erfolgen sollte, kannst du den Tabellen im unteren Bereich des Artikels entnehmen.

Kosten

Bei der Mercedes A-Klasse fallen die Kosten für den Zahnriemenwechsel recht unterschiedlich aus
Beim Zahnriemenwechsel bei der Mercedes A-Klasse hängen die Kosten vom jeweiligen Arbeitsaufwand ab

Was kostet der Zahnriemenwechsel bei der Mercedes A-Klasse?

Bei der Mercedes A-Klasse ist für einen Zahnriemenwechsel mit Kosten von 610 bis 806 Euro zu rechnen. Der große Preisunterschied kommt dadurch zustande, weil die Konstruktionsweise der Motoren recht unterschiedlich ist. Dadurch ist der Zahnriemenwechsel bei einigen Modellvarianten etwas arbeitsintensiver als bei anderen. In der nachfolgenden Tabelle kannst du dich näher über die zu erwartenden Kosten informieren.

    Kostenbeispiele
    Kosten für Dein Modell in Deiner Region berechnen:
    MODELL/BAUJAHR
    MOTORISIERUNG
    PREIS
    MERCEDES-BENZ
    A-KLASSE Stufenheck (W177)
    09/2018 – heute
    MERCEDES-BENZ A-KLASSE Stufenheck (W177) 09/2018 – heute
    • A 180 (177.184) 100 kW, 1332 ccm
    • A 220 (177.144) 140 kW, 1991 ccm
    • A 220 4-matic (177.145) 140 kW, 1991 ccm
    • AMG A 35 4-matic (177.151) 225 kW, 1991 ccm
    • A 180 d (177.103) 85 kW, 1461 ccm
    • A 250 (177.146) 165 kW, 1991 ccm
    MERCEDES-BENZ
    A-KLASSE (W177)
    03/2018 – heute
    MERCEDES-BENZ A-KLASSE (W177) 03/2018 – heute
    • A 180 (177.084) 100 kW, 1332 ccm
    • A 180 d (177.003) 85 kW, 1461 ccm
    • A 220 (177.044) 140 kW, 1991 ccm
    • A 220 d (177.014) 140 kW, 1950 ccm
    • A 250 4-matic (177.047) 165 kW, 1991 ccm
    • A 220 4-matic (177.045) 140 kW, 1991 ccm
    MERCEDES-BENZ
    A-CLASS (W176)
    06/2012 – 05/2018
    MERCEDES-BENZ A-CLASS (W176) 06/2012 – 05/2018
    • A 200 (176.043) 115 kW, 1595 ccm
    • A 180 (176.042) 90 kW, 1595 ccm
    • A 250 4-matic (176.051) 160 kW, 1991 ccm
    • A 220 d (176.003) 130 kW, 2143 ccm
    • A 160 (176.041) 75 kW, 1595 ccm
    • A 180 CDI (176.012) 80 kW, 1461 ccm
    MERCEDES-BENZ
    A-CLASS (W169)
    09/2004 – 06/2012
    MERCEDES-BENZ A-CLASS (W169) 09/2004 – 06/2012
    • A 180 CDI (169.007, 169.307) 80 kW, 1991 ccm
    • E-CELL (169.090) 50 kW, 0 ccm
    • A 200 TURBO (169.034, 169.334) 142 kW, 2034 ccm
    • A 180 (169.032, 169.332) 85 kW, 1699 ccm
    • A 160 CDI (169.006, 169.306) 60 kW, 1991 ccm
    • A 170 (169.032, 169.332) 85 kW, 1699 ccm
    MERCEDES-BENZ
    A-CLASS (W168)
    07/1997 – 08/2004
    MERCEDES-BENZ A-CLASS (W168) 07/1997 – 08/2004
    • A 160 CDI (168.007) 44 kW, 1689 ccm
    • A 140 (168.031, 168.131) 60 kW, 1598 ccm
    • A 170 CDI (168.009, 168.109) 70 kW, 1689 ccm
    • A 160 CDI (168.006) 55 kW, 1689 ccm
    • A 210 (168.035, 168.135) 103 kW, 2084 ccm
    • A 190 (168.032, 168.132) 92 kW, 1898 ccm

    Die Kalkulationen basieren auf einem durchschn. Arbeitsverrechnungssatz pro Stunde von 101,15€ incl. MwSt. Die Verrechnungssätze können je nach Region, teils auch deutlich, nach oben und unten abweichen. Für eine konkrete Kostenermittlung in deiner Region für dein Auto nutze kostenlos & unverbindlich unsere Kalkulationsrechner.

    Intervalle

    Wann muss der Zahnriemen bei der Mercedes A-Klasse gewechselt werden?

    Mercedes schreibt für die A-Klasse ein Wechselintervall von 200.000 Kilometer oder nach zehn Jahren vor. Wer jährlich 50.000 Kilometer fährt, muss schon nach vier Jahren einen neuen Zahnriemen in sein A-Klasse-Modell einbauen lassen. Fährst du nur 3.000 Kilometer im Jahr, dann ist der Zahnriemenwechsel nach zehn Jahren erforderlich, obwohl du dann erst 30.000 Kilometer mit deinem Mercedes gefahren bist. Nähere Einzelheiten findest du in der nachfolgenden Tabelle.

      Intervalle
      Kosten für Dein Modell berechnen:
      MODELL/BAUJAHR
      MOTORISIERUNG/MOTORSTEUERUNG
      ART DER MOTORSTEUERUNG
      INTERVALL
      MERCEDES-BENZ
      A-KLASSE Stufenheck (W177)
      09/2018 – heute
      MERCEDES-BENZ A-KLASSE Stufenheck (W177) 09/2018 – heute
      • A 180 (177.184) 100 kW, 1332 ccm
        unbekannt
      • A 220 (177.144) 140 kW, 1991 ccm
        unbekannt
      • A 220 4-matic (177.145) 140 kW, 1991 ccm
        unbekannt
      • AMG A 35 4-matic (177.151) 225 kW, 1991 ccm
        unbekannt
      • A 180 d (177.103) 85 kW, 1461 ccm
        alle 200.000 km / 10 Jahre
      • A 250 (177.146) 165 kW, 1991 ccm
        unbekannt
      MERCEDES-BENZ
      A-KLASSE (W177)
      03/2018 – heute
      MERCEDES-BENZ A-KLASSE (W177) 03/2018 – heute
      • A 180 (177.084) 100 kW, 1332 ccm
        unbekannt
      • A 180 d (177.003) 85 kW, 1461 ccm
        alle 200.000 km / 10 Jahre
      • A 220 (177.044) 140 kW, 1991 ccm
        unbekannt
      • A 220 d (177.014) 140 kW, 1950 ccm
        unbekannt
      • A 250 4-matic (177.047) 165 kW, 1991 ccm
        unbekannt
      • A 220 4-matic (177.045) 140 kW, 1991 ccm
        unbekannt
      MERCEDES-BENZ
      A-CLASS (W176)
      06/2012 – 05/2018
      MERCEDES-BENZ A-CLASS (W176) 06/2012 – 05/2018
      • A 200 (176.043) 115 kW, 1595 ccm Steuerkette
        Steuerkette
        unbekannt
      • A 180 (176.042) 90 kW, 1595 ccm Steuerkette
        Steuerkette
        unbekannt
      • A 250 4-matic (176.051) 160 kW, 1991 ccm Steuerkette
        Steuerkette
        unbekannt
      • A 220 d (176.003) 130 kW, 2143 ccm Steuerkette
        Steuerkette
        unbekannt
      • A 160 (176.041) 75 kW, 1595 ccm Steuerkette
        Steuerkette
        unbekannt
      • A 180 CDI (176.012) 80 kW, 1461 ccm Zahnriemen
        Zahnriemen
        alle 200.000 km / 10 Jahre
      MERCEDES-BENZ
      A-CLASS (W169)
      09/2004 – 06/2012
      MERCEDES-BENZ A-CLASS (W169) 09/2004 – 06/2012
      • A 180 CDI (169.007, 169.307) 80 kW, 1991 ccm Steuerkette
        Steuerkette
        unbekannt
      • E-CELL (169.090) 50 kW, 0 ccm Elektromotor
        Elektromotor
        unbekannt
      • A 200 TURBO (169.034, 169.334) 142 kW, 2034 ccm Steuerkette
        Steuerkette
        unbekannt
      • A 180 (169.032, 169.332) 85 kW, 1699 ccm Steuerkette
        Steuerkette
        unbekannt
      • A 160 CDI (169.006, 169.306) 60 kW, 1991 ccm Steuerkette
        Steuerkette
        unbekannt
      • A 170 (169.032, 169.332) 85 kW, 1699 ccm Steuerkette
        Steuerkette
        unbekannt
      MERCEDES-BENZ
      A-CLASS (W168)
      07/1997 – 08/2004
      MERCEDES-BENZ A-CLASS (W168) 07/1997 – 08/2004
      • A 160 CDI (168.007) 44 kW, 1689 ccm Steuerkette
        Steuerkette
        unbekannt
      • A 140 (168.031, 168.131) 60 kW, 1598 ccm Steuerkette
        Steuerkette
        unbekannt
      • A 170 CDI (168.009, 168.109) 70 kW, 1689 ccm Steuerkette
        Steuerkette
        unbekannt
      • A 160 CDI (168.006) 55 kW, 1689 ccm Steuerkette
        Steuerkette
        unbekannt
      • A 210 (168.035, 168.135) 103 kW, 2084 ccm Steuerkette
        Steuerkette
        unbekannt
      • A 190 (168.032, 168.132) 92 kW, 1898 ccm Steuerkette
        Steuerkette
        unbekannt

      Warum muss der Zahnriemen gewechselt werden?

      Warum muss der Zahnriemen gewechselt werden?

      Der Zahnriemen überträgt die Kraft von der Kurbelwelle auf die Nockenwelle. Diese steuert die Ein- und Auslassventile. Während der Motor in Betrieb ist, muss der Zahnriemen ständig hohe Kräfte aushalten. Das führt unweigerlich zum Verschleiß. Zudem muss er bei kaltem Motor genauso gut funktionieren wie bei einem betriebswarmen Motor. Aber auch dann, wenn er nur wenig belastet wird, tritt am Material eine gewisse Alterung auf. Dadurch wird der Zahnriemen porös und kann recht schnell reißen. Bei einem gerissenen Zahnriemen kollidieren die Kolben mit den Ventilen. Dadurch entsteht ein sehr kostspieliger Motorschaden.

      • An das Material des Zahnriemens werden hohe Ansprüche gestellt. Dadurch tritt immer ein gewisser Verschleiß auf.
      • Auch ohne jegliche Belastung altert das Material und verliert an Haltbarkeit. Das kann zu einer Schwächung und letztendlich zu einem Riss führen.
      • Ein gerissener Zahnriemen hat auf jeden Fall einen kostspieligen Motorschaden zur Folge.