VW Passat Zahnriemenwechsel: Kosten & Intervalle

Autor: Michael, Kfz-Technikermeister

Beim VW Passat können die Kosten für den reinen Zahnriemenwechsel mit Wechsel der Wasserpumpe zwischen 640 € und 1.650 € liegen.

Für den VW Passat Zahnriemen gibt Volkswagen Wechselintervalle zwischen 60.000 und 210.000 km an. 

Exakte Infos zu den Zahnriemen-Wechselintervallen und den genauen Werkstattkosten deiner VW Passat Generation findest du hier.

Erhalte hier eine genaue Kostenkalkulation:
Alle Infos im Detail
Zahnriemenwechsel beim VW Passat

Kosten & Intervalle

Was kostet der Zahnriemenwechsel beim VW Passat und warum ergeben sich hier Unterschiede im Preis?  

Grundsätzlich liegen die Kosten für den Zahnriemenwechsel in den angeschlossenen repareo-Werkstätten zwischen 850 € und 1.650 €. Die Kosten für den Zahnriemenwechsel beim VW Passat setzen sich im Wesentlichen aus den Materialkosten und dem Arbeitsaufwand zusammen.  

  • Materialkosten: Beim Material gibt es verschiedene Faktoren, die den Preis beeinflussen und auch erhöhen können. Zum einen hängt es von der Art der Verwendung der Teile ab. Es gibt hier eine Unterscheidung in Originalteile und Aftermarktteile. Vertragswerkstätten nutzen i.d.R. Originalteile. Freie Werkstätten Teile des Aftermarktes. Zum anderen ist es wichtig darauf zu achten, ob Wasserpumpe, Spann- und Umlenkrollen mit getauscht werden. Im Rahmen des Zahnriemenwechsels ist es empfehlenswert, dass auch gleich die Wasserpumpe sowie entsprechenden Spann- und Umlenkrollen mit erneuert werden. Bei einigen Modellen ist dieser gleichzeitige Wechsel der Wasserpumpe vom Hersteller aber nicht immer zwangsläufig vorgeschrieben. In unserer kostenfreien Online-Preiseinschätzung arbeiten wir übrigens mit den original Herstellerdaten. Unabhängig davon empfehlen unsere Werkstätten und Meister aber in den meisten Fällen, die Wasserpumpe mit zu wechseln, da es quasi ein „Aufwasch“ ist. Geht nämlich kurze Zeit später eines dieser mit dem Zahnriemen verbundenen Teile wie die Wasserpumpe kaputt, dann fallen die kompletten Kosten für den Arbeitsaufwand erneut an.
  • Arbeitsaufwand: Der Arbeitsaufwand ist abhängig von der Komplexität des Motors, d.h. wie einfach der Zahnriemen zugänglich ist, ob evtl. die Front abgebaut werden muss o.ä. Hierbei gibt es klare zeitliche Herstellervorgaben je Modell, die du am Ende unserer Preiseinschätzung einsehen kannst. Die im Materialkostenaspekt erwähnte gleichzeitige Wasserpumpenwechsel-Empfehlung kann den Arbeitsaufwand nochmals erhöhen, ist aber aufgrund einer Verbundarbeit in den meisten Fällen überschaubar, da der Motorraum eh für den Zahnriemenaustausch „freigelegt“ ist. Werkstätten haben durchaus unterschiedliche Stundenverrechnungssätze, je nach Region und auch Art der Werkstatt. Der durchschnittliche Stundenverrechnungssatz liegt in Deutschland bei ungefähr 100,00 € netto, das entspricht einem Stundensatz von 119,00 € inklusive Mehrwertsteuer. Da Lohnkosten beim Zahnriemenwechsel den deutlichen höheren in der Rechnung darstellen, hat der Stundensatz entsprechend Auswirkungen auf den Gesamtpreis. Es ist empfehlenswert, die Zahnriemen von einer vertrauenswürdigen Werkstatt auswechseln zu lassen, denn nur so hat man eine Garantie auf die Service-Leistung. Wir haben die genauen Kosten für deine VW Passat Generation nach den Original Herstellerdaten.

Erhalte hier eine genaue Kostenkalkulation:

Wann muss der Zahnriemen beim VW Passat gewechselt werden? 

Die Intervalle richten sich nach dem verbauten Motor und unterscheiden sich nach der Generation deines Passat. Vor 1988 gibt VW keine Wechselintervalle vor. Erst mit der Baureihe B3 (35i) kommen die ersten Intervallangaben für die Passatreihe auf, davor wurde der Zahnriemen bei der Inspektion in der Werkstatt geprüft und bei Bedarf gewechselt. Bis heute haben sich die Intervalle von Serie zu Serie verlängert. Der Zahnriemenwechsel beim VW Passat kann ab 60.000 km fällig sein. Der Wechselintervall für dein Zahnriemen beim Passat liegt also zwischen 90.000 und  210.000 km. 

Wird kein Intervall vorgegeben, dann sollte zumindest nach einer gewissen Laufleistung der Zahnriemen regelmäßig von einem Fachmann kontrolliert werden. 

Mit vielen unserer Werkstätten haben wir kostenfreie Checks als besonderen Service für unsere repareo-User vereinbart. D.h. du kannst den Zahnriemen dort prüfen lassen. Voraussetzung: du vereinbarst den Termin über unsere Plattform. Einen entsprechenden Button findest du neben der Werkstatt, wenn du die Preiseinschätzung erhältst.

In der Regel fällt der Zahnriemenwechsel bei deinem Passat mit einem Inspektionstermin zusammen. Wenn du bei deinem VW Passat die Inspektionen nicht oder nur teilweise durchführen lässt, dann behalte im Blick, wann der Zahnriemen erneuert werden muss.

Hier findest du exemplarisch für ausgewählte Motorisierungen über die verschiedenen Passat-Generationen hinweg die von VW vorgeschriebenen Wechselintervalle. Deine Motorisierung fehlt? Kein Problem, über unsere Suchmaske erfährst du modellspezifisch das vom Hersteller vorgegebene Intervall im Rahmen der Kosteneinschätzung.

Modell Intervall
VW
PASSAT Variant (3G5)
08/2014 – heute
2.0 TDI 135 kW, 1968 ccm
alle 210.000 km
VW
PASSAT Variant (365)
08/2010 – 12/2014
1.6 TDI 77 kW, 1598 ccm
alle 210.000 km
VW
PASSAT Variant (3C5)
08/2005 – 10/2011
2.0 TDI 16V 103 kW, 1968 ccm
bis 2006, Motor BKP:
alle 120.000 km
ab 2007, Motor BKP:
alle 150.000 km
bis 2009, Motor CBAB:
alle 180.000 km
ab 2010, Motor CBAB:
alle 210.000 km
VW
PASSAT Variant (3B6)
10/2000 – 08/2005
1.9 TDI 4motion 96 kW, 1896 ccm
bis 2003:
alle 90.000 km
ab 2004:
alle 120.000 km
VW
PASSAT Variant (3B5)
06/1997 – 11/2000
1.9 TDI 85 kW, 1896 ccm
bis 2000, Motor AJM:
alle 60.000 km
ab 2001, Motor AJM:
alle 90.000 km
Motor ATJ:
alle 90.000 km

Die genauen Zahnriemenwechsel Intervalle für dein VW Passat Modell erfährst du mithilfe der folgenden Suchmaske:

Erhalte hier dein genaues Wechselintervall:

Mit der PLZ Werkstattangebote aus deiner Nähe anzeigen.

Warum müssen die Zahnriemenwechsel Intervalle beim VW Passat eingehalten werden?

Die Zahnriemenwechsel Intervalle müssen eingehalten werden, weil ein Riss zu einem kapitalen Motorschaden führt. Der Zahnriemen verbindet bei deinem VW Passat die Nockenwelle mit der Kurbelwelle. Er passt den Hub der Kolben genau an den Ablauf der Verbrennung an. Reißt der Zahnriemen oder springt er über mehrere Zähne, dann schlagen die Kolben auf die noch offenen Ventile. Die empfindlichen Präzisionsteile verbiegen sich oder brechen. Ein Motorschaden in diesem Ausmaß kostet in der Regel weit über 1.000 € und kommt für dich somit extrem teuer. 

Ist es zu einem Schaden gekommen oder ist der Zahnriemen bei deinem Passat gar fast gerissen, muss die Werkstatt durch Zustandskontrolle zunächst feststellen, was beschädigt wurde. Bevor der Kfz-Mechaniker mit der Reparatur loslegt, misst er deshalb den Kompressionsdruck in jeder Brennkammer. Dadurch kann exakt bestimmt werden, welche Bereiche Schäden aufweisen.

Bist du nicht sicher, ob dein Zahnriemen gewechselt werden muss? Dann vereinbare über unseren Preisscheck gern erstmal einen unverbindliche und kostenfreie Überprüfung, den viele unserer repareo Werkstätten anbieten.

Zahnriemenwechsel Vorgang

Was wird bei einem Zahnriemenwechsel in der Werkstatt gemacht?

Um bei deinem VW Passat an den Zahnriemen zu gelangen, baut der Kfz-Mechaniker einige Bauteile aus. Denn der Zahnriemen verläuft seitlich am Motor und der Mechaniker muss zuerst etwas Platz schaffen, um die Wasserpumpe, die Rollen und den gesamten Zahnriemen gut zu erreichen. Manchmal muss sogar die Stoßstange entfernt werden, damit er am Zahnriemen arbeiten kann. 

Bei älteren Modellen ist der Motorraum oft nicht so dicht zugebaut wie bei modernen Fahrzeugen. Je weniger der Kfz-Mechaniker im Umfeld ab- und wieder anbaut, desto schneller ist der Zahnriemenwechsel bei deinem VW Passat erledigt. 

Wo wird der erfolgte Zahnriemenwechsel vermerkt?

Nach erfolgtem Zahnriemenwechsel wird dieser von der Werkstatt in das Scheckheft deines Autos eingetragen. Dieser Eintrag in das Scheckheft ist ein wichtiger Hinweis für zukünftige Inspektionen. Denn wird der Zahnriemen nicht rechtzeitig gewechselt, kann er über mehrere Zähne springen oder reißen, was zu einem großen Motorschaden führt. Der Eintrag erfolgt digital oder schriftlich in Papierform.

Was passiert, wenn man den Zahnriemen nicht wechselt?

Wird der Wechsel rausgezögert und keine Zustandskontrolle nach Vorschrift des Herstellers durchgeführt, können eine Reihe von Probleme und Mängel auftreten. 

  • Der Zahnriemen kann reißen
  • Ein kapitaler Motorschaden kann entstehen
  • Die Kosten in der Werkstatt steigen aufgrund des Mehraufwands für die Reparatur
  • Probleme beim Verkauf: Käufern von Gebrauchtwagen sind die Einhaltung der Wechselintervalle nach Herstellervorgabe wichtig

FAQs (häufig gestellte Fragen zum Passat Zahnriemenwechsel)

Kann man den Zahnriemen selbst wechseln? 

Wenn du nicht selbst Kfz-Fachmann bist, dann solltest du den Zahnriemenwechsel immer einer Kfz-Meisterwerkstatt überlassen. Denn wenn beim Zahnriemenwechsel an deinem VW Passat ein Fehler unterläuft, dann übernimmt die Werkstatt die Garantie für die Arbeit. Ansonsten bleibst du alleine auf dem teuren Schaden sitzen. Wenn du den Wechsel lieber einer kompetenten Werkstatt überlassen möchtest, findest du hier geprüfte Werkstätten in deiner Nähe, für die du neben einer ersten Preiseinschätzung auch gleich bequem einen Termin machen kannst.

Für das Wechseln vom Zahniemen wird übrigens teils teures Spezialwerkzeug benötigt, das ein weiteres Kriterium dafür sein sollte, den Wechsel nicht selbst durchzuführen.

Wie merkt man, dass der Zahnriemen kaputt geht oder schon gerissen ist?

Einen beschädigten Zahnriemen, der gewechselt werden sollte erkennt man an zweierlei Dingen: Zum einen zeigen sich bei einer Sichtkontrolle kleine Risse oder ausgefranste Ränder am Zahnriemen. Sieht man solche Dinge, dann sollte man den Zahnriemen zeitnah wechseln. Ist der Zahnriemen bereits stärker beschädigt und über einen Zahn gesprungen, dann kann es zu Schleifgeräuschen kommen. Ein Wechseln ist jetzt dringendst notwendig, um größere Schäden am Motor zu vermeiden.

Ist der Zahnriemen aber bereits gerissen, so merkt man das sehr deutlich an einem kapitalen Motorschaden. Solltest du dir unsicher sein, kannst du hier bequem online einen Termin für einen kostenlosen und unverbindlichen gratis check in einer geprüften repareo-Werkstatt in deiner Nähe buchen. Dieser Service ist mit unseren Partnern exklusiv verhandelt und gilt nur bei Terminvereinbarung über repareo.

Wer haftet, wenn der Zahnriemen kaputt geht? 

Im Falle eines kaputten Zahnriemens haftet der Eigentümer des Fahrzeuges selbst. Grund hierfür ist, dass selbst ein fälliger Zahnriemenwechsel nicht als Mangel gilt, die gesetzliche Gewährleistung aber nur gilt, wenn zum Zeitpunkt des Kaufes nachweislich der Schaden vorhanden war und nicht mitgeteilt wurde. Regelmäßige Inspektionen beim VW Passat sind deshalb ein Muss und sollten regelmäßig wahrgenommen werden. Solltest du dir unsicher sein, kannst du hier bequem online einen Werkstatt-Termin für eine Inspektion in deiner Nähe buchen.

Hat der VW Passat Zahnriemen oder Steuerkette? 

Viele Passat Modelle sind mit Zahnriemen ausgestattet, bei manchen Motorisierungen kommen jedoch auch Steuerketten zum Einsatz. 

Folgende Modelle haben Steuerketten:

  • B3/B4 (3A, 35i): 2.9 VR6 Syncro 135 kW, 2.8 VR6 128 kW
  • B5 (3B): 2.3 VR5 110 kW, 2.3 VR5 Syncro/4motion 110 kW
  • B5 GP (3BG): 2.3 VR5 125 kW, 4.0 W8 4motion 202 kW, 2.3 VR5 4motion 125 kW, 2.3 V5 125 kW, 2.3 V5 4motion 125 kW
  • B6 (3C): 1.4 TSI EcoFuel 110 kW, 1.6 FSI 85 kW, 3.2 FSI 4motion 184 kW, 1.4 TSI 90 kW, 3.6 R36 4motion 220 kW, 1.8 TSI 118 kW, 2.0 FSI 147 kW (nur die Motoren mit dem Code CCTA, CAWB, CBFA, CCZA)
  • CC: 2.0 TSI 155 kW, 3.6 FSI 4motion 220 kW, 1.8 TSI 118 kW, 1.4 TSI MultiFuel 118 kW, 2.0 TSI 147 kW
  • B7: alle Benziner mit Steuerkette
  • B8: alle 1.8 und 2.0 Benziner mit Steuerkette

Für die Steuerketten schreibt Volkswagen keine Wechselintervalle vor. Sie können sich jedoch längen, verschleißen und letztendlich reißen. Eine gelängte Steuerkette kannst du am Kettenrasseln oder an einem unruhigen Motorlauf wahrnehmen. Fahr bei diesen Anzeichen bald in die Werkstatt, sonst riskierst du einen kostspieligen Motorschaden.

Ob dein Passat eine Steuerkette hat, kannst du ebenfalls über unseren Intervallrechner einsehen. Dort wird neben dem Intervall nämlich die Art der Motorsteuerung (Zahnriemen vs. Steuerkette) angezeigt.

Erhalte hier dein genaues Wechselintervall:

Mit der PLZ Werkstattangebote aus deiner Nähe anzeigen.

Beispiele & Berechnungen Zahnriemenwechsel VW Passat

Zahnriemenwechsel VW Passat B8

z.B. 3G2 B8 Limousine, VW Passat Variant 3G5 B8, VW Passat Alltrack 3G5 B8

Bei dem Beispiel für die Generation B8 haben wir uns für die beliebte Motorisierung 2.0 TDI 110 kW mit dem Motorcode: CRLB entschieden. Dieser Motor wurde von 2015 bis 2019 in beiden Varianten 3G2 und 3G5 eingebaut.

  • Wechselintervalle: alle 210.000 km
  • Arbeitsumfang in Werkstatt: Aus- und eingebaut werden verschiedene Abdeckungen, rechtes Vorderrad, Spritzschutz, Motorlager mit Halter, Abgastemperatursensor, Zusatzaggregate-Antriebsriemen, und die Riemenscheibe. Dann wird die Spannrolle gelöst und der Zahnriemen abgezogen. Der Zahnriemen wird beginnend beim Kurbelwellenrad im Uhrzeigersinn aufgelegt und alles wieder eingebaut. Für den Zahnriemenwechsel wird Spezialwerkzeug benötigt.
  • Arbeitszeit: ca. 3-4 Stunden
Zahnriemenwechsel VW Passat B8

Zahnriemenwechsel VW Passat B7

z.B. VW Passat 362 B7 Limousine, VW Passat Variant 365 B7, VW Passat Alltrack 365 B7

Wie der Zahnriemenwechsel bei den Modellen VW Passat und Passat Variant vom Typ 362/365 abläuft und wie viel Zeit die Werkstatt für die Arbeiten veranschlagt, zeigt die Übersicht für das Modell mit dem 2.0 Blue TDI (Motorcode CFFB) aus der Bauzeit von 2011 bis 2015. Besonderheit: Für diesen Passat Diesel gelten schon die verlängerten Zahnriemenwechsel-Intervalle.

Zahnriemenwechsel VW Passat B7

Zahnriemenwechsel VW Passat B6

z.B.VW Passat 3C2 B6 Limousine, VW Passat Variant 3C5 B6

In der Bauphase der Modelle Passat und VW Passat Variant vom Typ 3C2/3C5 liefert der Benziner mit der 1,6 Liter Maschine (Motorcode BSF) einen Eindruck, welcher Arbeits- und Zeitaufwand für den Zahnriemenwechsel eingeplant werden muss. Besonderheit: Für diese Motorisierung schreibt VW regelmäßige Prüfintervalle vor, sodass der Austausch des Bauteils flexibel und je nach Abnutzungserscheinungen erfolgt.

Zahnriemenwechsel VW Passat B6

Zahnriemenwechsel VW Passat B5

z.B. VW Passat 3B3 B5 GP Limousine, VW Passat Variant 3B6 B5 GP

Wie das Profil eines Zahnriemenwechsels beim Passat vom Typ 3B3/3B6 mit dem 1.9 TDI Motor (Code AVB) und mechanischem Riemenspanner aus der Bauzeit von 2002 bis 2005 aussieht, zeigt dieser Überblick zu Intervallen und Arbeitsumfang. Besonderheit hier: Der Steuerungsriemen ist schwer erreichbar und es fallen zusätzliche Arbeiten wie die Demontage des vorderen Stoßfängers an.

Zahnriemenwechsel VW Passat B5
Zahnriemenwechsel VW Passat B5

Zahnriemenwechsel VW Passat CC 357

Als Passat CC werden nur die Modelle von 2008 bis 2012 bezeichnet. Danach heißt das Modell nur noch CC und gehört nicht mehr zur Passat-Serie. Beim Passat CC verschaffen wir dir anhand des Zahnriemenwechsels bei einem 2.0 TDI 103 kW mit dem Motorcode CBAB einen Überblick zu den Wechselintervallen, dem Aufwand und der Arbeitszeit:

Zahnriemenwechsel VW Passat CC

Zahnriemenwechsel VW Passat 3B2 B5 Limousine & Variant 3B5 B5

z.B. VW Passat 3B2 B5 Limousine, VW Passat Variant 3B5 B5

Stellvertretend für die Serie 3B2 und 3B5 dient uns der 1.9 TDI 81 kW mit dem Motorcode AVG als Beispielmodell. Gebaut wurde diese Reihe von 1996 bis 2001. Besonderheit: Für den Zahnriemenwechsel muss der Stoßfänger vorne abgebaut werden.

  • Erneuert wird der Zahnriemen und der Zahnriemenspanner alle 90.000 km. Bis zum Modelljahr 1999 rät Volkswagen alle 15.000 km oder bei geringer
  • Laufleistung alle 12 Monate den Zahnriemen von einem Fachmann prüfen zu lassen. Ab Baujahr 2000 fällt diese Empfehlung weg. Arbeitsaufwand – unter anderem müssen raus: Abdeckungen, Stoßfänger vorne, Luftansaugleitung, Zusatzaggregate-Antriebsriemen mit Spannrolle, und die Kurbelwellenriemenscheibe. Für den Zahnriemenwechsel werden zwingend spezielle Fixier- und Haltewerkzeuge benötigt.
  • Der Zahnriemenwechsel dauert bei unserem Beispielfahrzeug ungefähr 3,3 Stunden


  • Daten basieren auf Original-Herstellerdaten.

Über repareo

Wir machen dich mit kostenlosen Expertentipps fit für deinen Werkstattbesuch – mit herstellerbasierten Daten und unabhängigen, neutralen Informationen. Unser Content stammt von Kfz-Mechanikern und Meistern aus der Branche. Wir arbeiten mit ausgewählten, vertrauenswürdigen und qualitativ guten Werkstätten zusammen und bieten dir Sonderkonditionen, Angebote und 5 % Cashback bei einer Terminbuchung über repareo.

Noch Fragen?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 Kommentare
  • Könnt ihr mir sagen, wann beim Passat Variant (3C5) und der 2.0 TDI Maschine der Zahnriemen gewechselt werden muss?

    • Hallo Martin,

      sehr gerne. Da hast du ein relatives komplexes Modell dir herausgesucht. Das kommt auf den Motorkennbuchstaben sowie das Baujahr an.
      Am einfachsten ist es über unsere Suchmaske, dort findest du am Ende des Prozesses das exakte Intervall für dein Modell individuell ermittelt. Das sind die original Daten, wie sie der Hersteller, also VW, vorgibt.

      BG Moritz, Gründer & Geschäftsführer repareo

      bis 2006, Motor BKP:
      alle 120.000 km

      ab 2007, Motor BKP:
      alle 150.000 km

      bis 2009, Motor CBAB:
      alle 180.000 km

      ab 2010, Motor CBAB:
      alle 210.000 km

  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    gerne wollte ich fragen, wie der Intervall für den Zahnriemenwechsel bei einem VW Passat 3CC (357) und Baujahr 2008 ausschaut.

    Vielen Dank im Voraus.

    Mit freundlichen Grüßen
    A. Passat

    • Guten Dank,

      gerne beantworte ich Deine Frage. Der Intervall liegt bei VW Passat – Modell 357, zwischen 150.000km und 210.000km. Dies ist abhängig von der jeweiligen Motorisierung. Da Dein Modell aus dem Jahr 2008 ist, würde ich jedoch 150.000km vermuten. Erst ab Baujahr 2010 lag der Intervall bei den meisten Passats dann bei 210.000km. Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung!

      MfG
      Alex
      Team repareo