Zahnriemenwechsel Renault Megane: Kosten, Intervalle und Werkstatt-Terminbuchung

Autor: Michael, Kfz-Technikermeister

Die Preise für den Zahnriemenwechsel beim Renault Megane beginnen etwa bei 470 und reichen bis über 790 €.  Die Intervalle für den Renault Megane liegen zwischen 75.000 und 150.000 Kilometer bzw. alle 5 bis 6 Jahre. Das exakte Wechselintervall zu deine Zahnriemen und den genauen Werkstattkosten deines Renault Megane findest du hier.

Erhalte hier eine genaue Kostenkalkulation:

Alle Fragen

Beim Zahnriemenwechsel beim Renault Megane variieren die Kosten je nach Motortyp
Zahnriemenwechsel beim Renault Megane

Kosten und Intervalle

Was kostet der Zahnriemenwechsel beim Renault Megane?

Beim Blick auf die Abrechnungen der Zahnriemenwechsel für unterschiedliche Versionen des Renault Megane fällt auf, dass die Kosten abhängig von Bauzeit und Motoren unterschiedlich ausfallen. Die Erklärung dafür: Was der Zahnriemenwechsel kostet, ist maßgeblich vom Arbeits- und Zeitaufwand abhängig. Und der kann bei den Megane-Varianten zwischen rund zwei und 4,3 Stunden variieren, da für den Wechsel des Zahnriemens je nach Modell verschiedene Teile ausgebaut werden müssen. Sollte bei dieser Gelegenheit auch gleich die Wasserpumpe ersetzt werden, wie viele Werkstätten es empfehlen? Tipp des repareo Kfz-Techniker-Meisters: „Der Austausch der Wasserpumpe kann im Rahmen eines Zahnriemenwechsels ohne großen zusätzlichen Arbeitsaufwand erfolgen und verursacht daher nur geringe Mehrkosten für das benötigte Ersatzteil!“ Im Allgemeinen liegen die Kosten zwischen 470 und 790 Euro. Wie teuer der Zahnriemenwechsel bei deinem Renault Megane konkret ist, kannst du durch unseren Kostenkalkulator kostenlos herausfinden.

Erhalte hier eine genaue Kostenkalkulation:

Wann schreibt Renault den Zahnriemenwechsel beim Megane vor?

Für die mit einem Zahnriemen ausgestatteten Modelle der Baureihe Megane schreibt Renault feste Intervalle für den Austausch des Verschleißteils vor. In der Regel gelten dabei Höchstgrenzen für die Laufleistung und die Betriebszeit. Wann der Zahnriemenwechsel konkret ansteht, kann allerdings je nach Modellvariante unterschiedlich sein. So sieht Renault für einen Megane I mit dem 1,6 Liter Benzinmotor aus dem Baujahr 1997 den Zahnriemenwechsel alle 120.000 km oder alle 5 Jahre vor, während ein Megane Grandtour Kombi 1.9 dTi des Baujahrs 2002 alle 75.000 km oder alle 5 Jahre einen neuen Zahnriemen braucht. Damit du die Intervalle für den Austausch des Steuerriemens einhalten, beachte diesen Hinweis des repareo Kfz-Techniker-Meisters: „Bei der Festlegung von Kilometer- und Laufzeitlimits ist für den pünktlichen Zahnriemenwechsel entscheidend, welche der beiden Vorgaben zuerst erreicht wird!“. Du kannst gerne unseren Wechselintervall-Rechner hernehmen, um das genaue Intervall für deinen Modell herauszufinden:

Erhalte hier dein genaues Wechselintervall:

Mit der PLZ Werkstattangebote aus deiner Nähe anzeigen.

Einhaltung der Wechselintervalle

Die Zahnriemenwechsel Intervalle für den Renault Megane sind verbindliche Angaben des Herstellers, die nicht überschritten werden dürfen, um Garantieansprüche zu erhalten sowie die Funktionsfähigkeit des Steuerriemens zu gewährleisten. Denn der verschleißt beim Betrieb des Motors etwa durch Abrieb und mechanische Reibungen, sodass das Profil im Laufe der Zeit abnutzt oder der Zahnriemen nicht mehr die nötige Spannung hat, um korrekt auf seiner Führungsrolle zu laufen. Dann droht der Steuerungsriemen abzuspringen oder sogar zu reißen, was in der Folge zu Motorschäden führen kann. Die repareo Kfz-Techniker-Meister wissen aus ihrer Praxis: „Ein Zahnriemenwechsel ist immer deutlich günstiger als die Reparaturkosten bei einem durch Zahnriemenausfall entstandenen Motorschaden!“

  • Da ein Zahnriemen stets große Kräfte übertragen muss, wird er stark beansprucht.
  • Im Laufe der Zeit ein gewisser Verschleiß, durch den die Ventilsteuerzeiten beeinflusst werden.
  • Aufgrund der thermischen Belastungen tritt auch eine Materialermüdung auf.

Wenn du keine unnötige Risiken eingehen möchtest, kannst du gerne unseren Kostenkalkulator benutzen, um die beste Werkstatt in deiner Region für den besten Preis zu finden.

Erhalte hier eine genaue Kostenkalkulation:

Zahnriemenwechsel Vorgang

Was macht die Werkstatt beim Zahnriemenwechsel für den Renault Megane?

Benziner oder Diesel, ein Modell aus dem Baujahr 1997 oder 2017, solche Faktoren beeinflussen, was die Werkstatt beim Zahnriemenwechsel für einen Renault der Baureihe Megane konkret macht. Der Hintergrund: Im Laufe der Modellentwicklung verändert sich die Konstruktion von Motoren und Karosserien, sodass für Aus- und Einbauten im Rahmen des Zahnriemenwechsels verschiedene Arbeitsschritte eingeplant werden müssen. In den Modellbeispielen weiter unden, stellen wir die Arbeiten im Detail vor und zeigen, warum die Werkstätten je nach Motorisierung und Modelljahrgang beim Megane unterschiedliche Reparaturzeiten von zwei bis über vier Stunden einkalkulieren.

Wie können Zustandskontrolle des Zahnriemens für mehr Sicherheit sorgen?

Renault legt die Intervalle für den Megane Zahnriemenwechsel nach Standardwerten fest, die die maximale Haltbarkeit unter normalen Betriebsbedingungen bestimmen. Das schließt allerdings nicht aus, dass ein Zahnriemen bereits vor Erreichen der Intervallgrenzen erneuert werden muss. Denn insbesondere Faktoren wie hohe Temperaturunterschiede, lange Fahrten unter Volllast oder häufiger Kurzstreckenbetrieb bei kaltem Motor können dazu führen, dass der Zahnriemen vorzeitig abnutzt oder altert. Deswegen sollte der Steuerriemen regelmäßig kontrolliert und auf Beschädigungen, wie Haarrisse überprüft werden. Sicherheitstipp der repareo Kfz-Techniker-Meister: „Die Sichtprüfung in Abständen am besten von einer Werkstatt durchführen lassen, wo Zustand und Spannung des Zahnriemens auch im Rahmen der Inspektionen immer kontrolliert werden!“

  • Die von Renault angegebenen Zahnriemenwechselintervalle beziehen sich immer auf eine durchschnittliche Beanspruchung.
  • Durch besondere Belastungen tritt ein verstärkter Verschleiß auf.
  • Ein beschädigter Zahnriemen kann kostspielige Motorschäden hervorrufen.

Wenn du die beste Werkstatt in deiner Region finden möchtest für den besten Preis, kannst du dich gerne an unseren Kostenkalkulator bedienen.

Erhalte hier eine genaue Kostenkalkulation:

Wechselkontrollen

Renault Megane IV

Wie sich der Zahnriemenwechsel beim Megane IV gestaltet, zeigt sich am Beispiel des Modells 1.5 dCi 110 (Motorcode 9K9 657). Hier fällt auf: Renault verlängert für diese Varianten im Vergleich zu früheren Dieseln mit 1,5 Liter Hubraum die Zahnriemenwechsel Intervalle und schreibt wieder die Erneuerung mehrerer Bauteile inklusive der Spann- und Führungsrollen vor.

  • Zahnriemen Prüfintervalle: nicht vorgeschrieben.
  • Zahnriemen Wechselintervalle: alle 150.000 km oder alle 6 Jahre.
  • Arbeitsumfang: Erneuerung von Keilriemen, Zusatzaggregate-Antriebsriemen mit Schraube, Spann- und Führungsrolle sowie Zahnriemenspanner, Führungsrolle und Zahnriemen. Aus- und Einbau u.a. rechtes Vorderrad, rechter Radhausschutz, untere Motorabdeckung, untere Motorstrebe, rechtes Motorlager mit Halter, Kurbelwellen-Riemenscheibe mit Schrauben sowie Zahnriemenabdeckungen.
  • Arbeitszeit: ca. 2,1 Stunden.

Renault Megane II

Deutlich weniger Zeitaufwand als beim frühen 1.9 Liter Diesel muss die Werkstatt für einen Zahnriemenwechsel beim Megane II mit dem 1.5 dCi Motor (Code K9K 722) aus der Bauzeit von 2002 bis 2007 einplanen. Welche Arbeitsschritte hier nötig sind und wie sich die Intervallvorgaben verändert haben, zeigt der folgende Überblick.

  • Zahnriemen Prüfintervalle: nicht vorgeschrieben.
  • Zahnriemen Wechselintervalle: alle 120.000 km oder alle 5 Jahre.
  • Arbeitsumfang: Erneuerung von Keilriemen, Zusatzaggregate-Antriebsriemen inklusive Spann- und Führungsrollen, Zahnriemenspanner und Zahnriemen. Aus- und Einbau u.a. rechtes Vorderrad, rechter Innenkotflügel, untere Motorabdeckung, rechtes Motorlager mit Halter, Motorstrebe, Stellungssensor der Hochdruckpumpe, Verschlussschraube des Zylinderblocks, Kurbelwellen-Riemenscheibe mit Schrauben sowie untere und obere Zahnriemenabdeckung.
  • Arbeitszeit: ca. 2 Stunden.

Renault Megane I

In der Generation des Megane I soll das 1997er Dieselmodell mit dem ersten 1.9 dTi Motor (Code F9Q 730) veranschaulichen, welcher Aufwand mit einem Renault Zahnriemenwechsel verbunden sein kann. Uns fällt auf: Bei den frühen Turbodieseln fällt der Abstand zwischen den Zahnriemenwechseln vergleichsweise kurz aus, während der Zeitaufwand wegen umfangreicher Arbeiten für Aus- und Einbauten hoch ist.

  • Zahnriemen Prüfintervall: nicht vorgeschrieben.
  • Zahnriemen Wechselintervall: bis Bauzeitraum Februar 1998 und ab April 1999 alle 75.000 km oder alle 5 Jahre, dazwischen alle 5 Jahre ohne Kilometergrenze.
  • Arbeitsumfang: Erneuerung von Keilriemen, Spann- wie Führungsrollen und Antriebsriemen des Zusatzaggregats sowie des Zahnriemens. Aus- und Einbau u.a. rechtes Vorderrad, rechter seitlicher Spritzschutz, Motorabdeckung, Motorlager rechts, Motorstrebe, Verschlussschraube des Zylinderblocks, Schrauben der Kraftstoffleitungen, Abdeckung des Zusatzaggregate-Antriebsriemens, Kurbelwellen-Riemenscheibe mit Schrauben sowie Zahnriemenabdeckungen.
  • Arbeitszeit: ca. 4,3 Stunden.
  • Daten basieren auf Original-Herstellerdaten.
Noch Fragen?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über repareo

Wir machen dich mit kostenlosen Expertentipps fit für deinen Werkstattbesuch – mit herstellerbasierten Daten und unabhängigen, neutralen Informationen. Unser Content stammt von Kfz-Mechanikern und Meistern aus der Branche. Wir arbeiten mit ausgewählten, vertrauenswürdigen und qualitativ guten Werkstätten zusammen und bieten dir Sonderkonditionen, Angebote und 5 % Cashback bei einer Terminbuchung über repareo.