Jetzt Kosten für deinen
VW Golf Plus berechnen.

Zahnriemenwechsel beim VW Golf Plus – Kosten & Intervalle

Hier informiert dich der repareo KFZ-Meister über den Zahnriemenwechsel bei deinem VW Golf Plus

  • Icon
    Unsere Tabellen basieren auf den Original Herstellerdaten

Beim VW Golf Plus sind einige Motoren mit einer Steuerkette versehen. Diese muss nur hin und wieder auf Schäden oder Verschleiß hin überprüft werden. Die meisten Motoren nutzen jedoch einen Zahnriemen zum Antrieb der Nockenwelle. Da der Zahnriemen nicht so lange hält wie der Motor, muss er in regelmäßigen Abständen erneuert werden. Wann bei deinem VW Golf Plus der Zahnriemenwechsel erforderlich ist und mit welchen Kosten du dafür rechnen musst, erfährst du auf dieser Seite.

Kosten

Beim Zahnriemenwechsel beim VW Golf Plus hängen die Kosten vom jeweiligen Arbeitsumfang ab
Der Zahnriemenwechsel beim VW Golf Plus kostet zwischen etwa 548 und 985 Euro

Was kostet der Zahnriemenwechsel beim VW Golf Plus?

Die Kosten für den Zahnriemenwechsel beim VW Golf Plus liegen zwischen etwa 548 und 985 Euro. Der Preisunterschied kommt dadurch zustande, weil der Arbeitsaufwand nicht bei allen Motortypen gleich ist. Beispielsweise ist bei etwas größeren Motoren deutlich weniger Platz im Motorraum vorhanden. In dem Fall muss der Mechaniker weitere Teile abbauen, um den Zahnriemen erreichen zu können. Wie teuer der Zahnriemenwechsel bei deinem VW Golf Plus wird, erfährst du in der folgenden Kostenübersicht.

    Kostenbeispiele
    Kosten für Dein Modell in Deiner Region berechnen:
    MODELL/BAUJAHR
    MOTORISIERUNG
    PREIS
    VW
    GOLF PLUS (5M1, 521)
    01/2005 – 12/2013
    VW GOLF PLUS (5M1, 521) 01/2005 – 12/2013
    • 1.2 TSI 77 kW, 1197 ccm
    • 1.6 75 kW, 1595 ccm
    • 2.0 TDI 103 kW, 1968 ccm
    • 1.4 TSI 90 kW, 1390 ccm
    • 1.2 TSI 63 kW, 1197 ccm
    • 1.4 TSI 118 kW, 1390 ccm

    Die Kalkulationen basieren auf einem durchschn. Arbeitsverrechnungssatz pro Stunde von 101,15€ incl. MwSt. Die Verrechnungssätze können je nach Region, teils auch deutlich, nach oben und unten abweichen. Für eine konkrete Kostenermittlung in deiner Region für dein Auto nutze kostenlos & unverbindlich unsere Kalkulationsrechner.

    Intervalle

    Wann muss beim VW Golf Plus der Zahnriemen gewechselt werden?

    Beim VW Golf Plus muss der Zahnriemen nach 120.000 bis 150.000 Kilometer gewechselt werden. Das hängt vom jeweiligen Motortyp und auch vom Baujahr ab. Als Alternative wird eine Zeitangabe von 8 Jahren genannt. Der Zahnriemenwechsel sollte daher immer dann erfolgen, welches Ereignis zuerst eingetreten ist. Die Grenze von 8 Jahren gilt daher in erster Linie für alle Autofahrer, die nur wenige Kilometer pro Jahr mit ihrem Auto fahren. Wann bei deinem VW Golf Plus der Zahnriemenwechsel vorgeschrieben ist, erfährst du in der nachfolgenden Übersicht.

      Finde Intervalldaten zu deinem Modell:

      Intervalle
      Kosten für Dein Modell berechnen:
      MODELL/BAUJAHR
      MOTORISIERUNG/MOTORSTEUERUNG
      ART DER MOTORSTEUERUNG
      INTERVALL
      VW
      GOLF PLUS (5M1, 521)
      01/2005 – 12/2013
      VW GOLF PLUS (5M1, 521) 01/2005 – 12/2013
      • 1.2 TSI 77 kW, 1197 ccm Steuerkette
        Steuerkette
        unbekannt
      • 1.6 75 kW, 1595 ccm Zahnriemen
        Zahnriemen
        vom Hersteller nicht vorgeschrieben
      • 2.0 TDI 103 kW, 1968 ccm Zahnriemen
        Zahnriemen
        bis 2006:
        alle 120.000 km
        ab 2007:
        alle 150.000 km
      • 1.4 TSI 90 kW, 1390 ccm Steuerkette
        Steuerkette
        unbekannt
      • 1.2 TSI 63 kW, 1197 ccm Steuerkette
        Steuerkette
        unbekannt
      • 1.4 TSI 118 kW, 1390 ccm Steuerkette
        Steuerkette
        unbekannt

      Warum muss der Zahnriemen beim VW Golf Plus gewechselt werden?

      Warum muss der Zahnriemen beim VW Golf Plus gewechselt werden?

      Der Zahnriemen gehört beim VW Golf Plus zu den Verschleißteilen. Er wird dazu genutzt, um die Nockenwelle anzutreiben. Daher wirken ständig hohe mechanische Kräfte auf ihn ein. Zudem muss er mit hohen Temperaturschwankungen klar kommen. Alle diese Beanspruchungen führen dazu, dass Verschleiß auftritt. Zudem verändert sich die Materialbeschaffenheit im Laufe der Zeit. Es muss auf jeden Fall verhindert werden, dass der Zahnriemen über einige Zähne hinweg springt oder aufgrund von Verschleiß reißt. Dadurch würde ein Motorschaden entstehen, der so gut wie irreparabel ist.

      • Durch die Belastung entsteht Verschleiß.
      • Mit zunehmenden Alter verändert sich das Material.
      • Ein Schaden am Zahnriemen führt zu einem kostspieligen Motorschaden.