Jetzt Kosten für deinen
VW T-Roc berechnen.

Zahnriemenwechsel VW T-Roc: Intervalle & Kosten

Bei wie viel Kilometern VW den Austausch vorschreibt und was die Werkstatt macht

  • Icon
    Unsere Tabellen basieren auf den Original Herstellerdaten

repareo liefert dir alle wichtigen Informationen zum Zahnriemenwechsel beim VW T-Roc und zeigt anhand konkreter Modellbeispiele, welche Arbeiten in der Werkstatt durchgeführt werden müssen. Dazu gibt es für jedes Baujahr die originalen Herstellerdaten zu den Intervallen und genaue Analysen, was der Zahnriemenwechsel beim SUV oder VW T-Roc Cabrio kostet. Außerdem geben wir Tipps für die Werkstattwahl, damit du Reparaturbetriebe findest, die den Service günstig anbieten. Und bei denen du dich kompetent beraten lassen kannst, wenn es etwa um den Austausch der Wasserpumpe geht. Denn der sollte gleich mit erledigt werden, um spätere Kosten für erneute Ausbauten zu sparen.

Was kostet der Zahnriemenwechsel beim VW T-Roc?

Zahnriemenwechsel bei einem VW T-Roc
Die Einbaulage des Zahnriemens macht einige Ausbauten nötig. Daher lohnt ein Vergleich der Arbeitskosten.

Zahnriemen, Führungs- oder Spannrollen sind Ersatzteile, die die Werkstatt beim Austausch günstig erneuert. Neben dem Materialpreis musst du beim Zahnriemenwechsel deines VW T-Roc aber noch die Arbeitszeit einkalkulieren, die der Monteur für Aus- wie Einbauten benötigt. Und die nehmen beim T-Roc aufgrund der Lage des Zahnriemens im Motor fast drei Stunden in Anspruch. Betriebe mit niedrigeren Arbeitskosten bieten dir hier den Vorteil, dass sie den Zahnriemenwechsel günstiger anbieten können. Deswegen lohnt sich der Preisvergleich zwischen einzelnen Werkstätten. Welche Kostenunterschiede es geben kann, veranschaulichen die Beispiele in den folgenden Tabellenübersichten.

  • Die Materialkosten sind beim Zahnriemenwechsel eher günstig.
  • Die Arbeitskosten stellen den größten Rechnungsposten dar.
  • Preisvorteile bieten Werkstätten mit niedrigeren Stundensätzen.
Kostenbeispiele
Kosten für Dein Modell in Deiner Region berechnen:
MODELL/BAUJAHR
MOTORISIERUNG
PREIS
VW
T-ROC (A11)
09/2017 – heute
VW T-ROC (A11) 09/2017 – heute
  • 1.0 TSI 4motion 85 kW, 999 ccm
  • 1.0 TSI 85 kW, 999 ccm
  • 1.6 TDI 85 kW, 1598 ccm
  • 1.5 TSI 4motion 110 kW, 1495 ccm
  • 2.0 TDI 4motion 110 kW, 1968 ccm
  • 2.0 TSI 4motion 140 kW, 1984 ccm

Die Kalkulationen basieren auf einem durchschn. Arbeitsverrechnungssatz pro Stunde von 101,15€ incl. MwSt. Die Verrechnungssätze können je nach Region, teils auch deutlich, nach oben und unten abweichen. Für eine konkrete Kostenermittlung in deiner Region für dein Auto nutze kostenlos & unverbindlich unsere Kalkulationsrechner.

Wann schreibt VW den Zahnriemenwechsel beim T-Roc vor?

Zahnriemenwechsel bei einem VW T-Roc
VW T-Roc Diesel brauchen alle 210.000 km einen neuen Zahnriemen. Bei Benzinern steht nach 240.000 km eine Zustandskontrolle an.

Volkswagen nutzt zur Motorsteuerung der kleinen Benziner sowie bei den TDI Dieseln seiner Baureihe T-Roc vom Typ A11 einen Zahnriemen, der unter Belastung beim Betrieb des Motors mit der Zeit verschleißt. Damit es nicht zu einem Zahnriemenriss kommt, legt VW für SUV und Cabrio fest, wann der Riemen überprüft oder ausgetauscht werden muss. Für den VW T-Roc mit Dieselmotoren schreibt der Hersteller den Zahnriemenwechsel in Intervallen alle 210.000 km vor. Bei den Benzinern der Baureihe gibt es hingegen keine festen Wechselintervalle. Hier wird das Bauteil im Rahmen der Inspektion bei Kilometerstand 240.000 überprüft. Anschließend steht die Zustandskontrolle bei den Modellen mit TSI-Motor alle 30.000 km an. Eine Übersicht über die Zahnriemenwechsel-Intervalle der unterschiedlichen VW T-Roc Varianten findest du in den hier anschließenden Tabellen.

  • Für T-Roc mit Benzinmotoren schreibt VW nach 240.000 km eine Prüfung des Zahnriemens vor.
  • Danach muss der Zahnriemen bei den TSI-Motoren alle 30.000 km kontrolliert werden.
  • Bei den VW T-Roc Dieseln mit TDI-Motoren steht der Wechsel des Zahnriemens nach 210.000 km auf dem Programm.

Finde Intervalldaten zu deinem Modell:

Intervalle
Kosten für Dein Modell berechnen:
MODELL/BAUJAHR
MOTORISIERUNG/MOTORSTEUERUNG
ART DER MOTORSTEUERUNG
INTERVALL
VW
T-ROC (A11)
09/2017 – heute
VW T-ROC (A11) 09/2017 – heute
  • 1.0 TSI 4motion 85 kW, 999 ccm
    unbekannt
  • 1.0 TSI 85 kW, 999 ccm Zahnriemen
    Zahnriemen
    Vom Hersteller ist kein Wechselintervall vorgeschrieben.
  • 1.6 TDI 85 kW, 1598 ccm
    unbekannt
  • 1.5 TSI 4motion 110 kW, 1495 ccm
    unbekannt
  • 2.0 TDI 4motion 110 kW, 1968 ccm Zahnriemen
    Zahnriemen
    alle 210.000 km
  • 2.0 TSI 4motion 140 kW, 1984 ccm Steuerkette
    Steuerkette
    unbekannt

Prüf- und Wechselintervalle beachten und Schäden vorbeugen

Zahnriemenwechsel bei einem VW T-Roc
Um Schäden und Zahnriemenrisse zu vermeiden, legt VW beim T-Roc genaue Prüf- und Wechselintervalle fest.

Volkswagen testet die im T-Roc verbauten Motoren unter Extrembelastungen und ermittelt auf diese Weise, welche maximale Lebensdauer der Zahnriemen hat. An diesen Erfahrungswerten orientieren sich die vom Hersteller vorgegebenen Prüf- und Wechselintervalle. Und die solltest du genau einhalten, damit Schäden am Zahnriemen rechtzeitig erkannt werden können oder der Riemen bei nachlassender Spannung wieder richtig justiert werden kann. Die für den VW T-Roc vorgegebenen Intervalle sind allerdings keine Garantie dafür, dass der Zahnriemen seine maximale Lebensdauer erreicht. Daher empfiehlt es sich, das Bauteil zwischendurch zu prüfen, um etwa einen durch frühzeitige Alterung bedingten Zahnriemenriss zu vermeiden.

  • Da ein Zahnriemen mit der Zeit altert, legt VW für den T-Roc Intervalle für Austausch und Zustandskontrolle fest.
  • Um Schäden an Zahnriemen und Motor zu vermeiden, musst du die Herstellerintervalle genau einhalten.
  • Die Intervalle geben die maximale Lebensdauer des Zahnriemens an.

Zahnriemenzustand kontrollieren lassen

Zahnriemenwechsel bei einem VW T-Roc
Bei der Kontrolle des Zahnriemens lassen sich Beschädigungen und vorzeitige Abnutzung erkennen.

Wenn der Zahnriemen deines T-Roc beim Betrieb des Motors über die Führungsrollen läuft, nutzt der Riemen mit der Zeit durch die mechanische Belastung ab und die Riemenspannung lässt nach. In der Folge kann sich das passgenau für die Rollen geformte Profil so verändern, dass die Zahnung nicht mehr sauber darüber läuft. Der Zahnriemen kann dann abspringen oder gar reißen, sodass Kolben und Ventile durch die fehlende Abstimmung aufeinanderprallen können. Das führt meist zum Totalschaden des Motors und zieht einen entsprechend hohen Kostenaufwand nach sich. Deswegen solltest du den Zustand des Zahnriemens in einer Fachwerkstatt etwa im Rahmen der Inspektionen regelmäßig kontrollieren lassen und rechtzeitig reagieren, wenn etwa der Motor unruhig läuft oder du ungewohnte Vibrationen wahrnimmst. Denn das kann darauf hindeuten, dass der Zahnriemen nicht mehr korrekt gespannt oder beschädigt ist und vorzeitig erneuert werden muss.

  • Ein Zahnriemen kann auch vor Erreichen des Wechselintervalls beschädigt oder abgenutzt sein.
  • Unruhiger Motorlauf oder Vibrationen können ein Zeichen für schadhafte Zahnriemen sein.
  • In einer Fachwerkstatt kannst du Zustand und Spannung des Zahnriemen prüfen lassen.

Was wird beim VW T-Roc Zahnriemenwechsel gemacht?

Zahnriemenwechsel bei einem VW T-Roc
Beim Austausch des Zahnriemens kann auch gleich die Wasserpumpe mit erneuert werden.

Um den Zahnriemen erneuern zu können, muss die Werkstatt erst mal einige Teile am T-Roc ausbauen. Ist der Riemen dann für die Arbeiten zugänglich, wird er abgenommen und ein neuer aufgelegt. Zudem ersetzt die Werkstatt dabei auch Verschleißteile wie Führungs- oder Spannrollen. Da durch den Ausbau der Teile auch die Wasserpumpe freiliegt, empfiehlt es sich, diese gleich mit zu erneuern. Denn wird sie später undicht, musst du für den Austausch noch einmal die gesamten Arbeitskosten bezahlen, die für die erneut notwendigen Ausbauten berechnet werden. Was beim VW T-Roc Zahnriemenwechsel in jedem Fall auf dem Programm steht und wie lange eine Werkstatt für die Arbeiten braucht, veranschaulichen die folgenden Modellbeispiele.

  • Für den Zahnriemenwechsel muss die Werkstatt viele Teile im Motorraum ausbauen.
  • Mit dem Zahnriemen werden auch die Spannrollen erneuert.
  • Eine alte Wasserpumpe sollte im Rahmen des Zahnriemenwechsels aus Kostengründen gleich mit ausgetauscht werden.
VW T-Roc (A11) Diesel TDI
VW T-Roc (A11) Diesel TDI
Zahnriemenwechsel bei einem VW T-Roc
VW T-Roc (A11) Diesel TDI

Wir sehen uns am Beispiel eines 2020er VW T-Roc 1.6 TDI (Motorcode DGTE) an, was beim Zahnriemenwechsel der Diesel der SUV-Baureihe in der Werkstatt gemacht wird. Dabei fällt auf: Volkswagen legt feste Kilometerintervalle für den Austausch des Zahnriemens fest, während die Laufzeit beim Zahnriemenwechsel keine Rolle spielt.

  • Zahnriemenwechsel: Intervalle alle 210.000 km.
  • Zahnriemen Prüfintervall: nicht vorgeschrieben.
  • Arbeitsumfang: Motor abstützen und Aus- und Einbau u.a. rechtes Motorlager mit Halterung, rechter Radhausspritzschutz, rechtes Vorderrad, obere und untere Motorabdeckung sowie Hitzeschutzschild des Dieselpartikel-Drucksensors. Lösen von Steck- und Schlauchverbindungen an Kraftstoff- und Kühlmittelanlage, Zusatzaggregate-Antriebsriemen, Kurbelwellen-Riemenscheibe mit Schrauben sowie obere und untere Abdeckung des Zahnriemens. Nockenwellenrad, Kurbelwellenrad und Hochdruckpumpenrad blockieren. Austausch von Zahnriemen und Zahnriemenspanner.
  • Arbeitszeit: ca. 2,8 Stunden.
VW T-Roc (A11) Benziner TSI
VW T-Roc (A11) Benziner TSI
Zahnriemenwechsel bei einem VW T-Roc
VW T-Roc (A11) Benziner TSI

Bei den Benzinern wählen wir einen 2018 gebauten T-Roc mit dem 1.0 TSI Motor (Code DKRA), um die Arbeitsschritte beim Zahnriemenwechsel sowie die vorgeschriebenen Intervalle darzustellen. Dabei fällt auf: Beim T-Roc mit Benzinmotor gibt es keine festen Wechselintervalle, dafür jedoch Vorschriften, in welchen Abständen der Zahnriemen in der Werkstatt kontrolliert werden muss.

  • Zahnriemen prüfen: nach 240.000 km, danach alle 30.000 km.
  • Zahnriemen wechseln: keine Intervalle vorgeschrieben.
  • Arbeitsumfang: Fahrzeug vorne anheben, Motor abstützen und Kühlmittel ablassen. Aus- und Einbau u.a. untere und obere Motorabdeckung, Luftfiltergehäuse und -schläuche, Abdeckung des Kühlmittel-Antriebsriemens, Verschlusskappe der Einlassnockenwelle, Verschlussschraube des Zylinderblocks, Kurbelwellen-Riemenscheibe mit Schraube und untere Zahnriemenabdeckung. Zahnriemen und Zahnriemenspanner wechseln. Anschließend Einbau und Befüllung des Kühlsystems.
  • Arbeitszeit: Zahnriemen prüfen ca. 0,6 Stunden, Zahnriemen wechseln in etwa wie bei den TDI-Modellen.